• Nemecký jazyk

Finnische Partei

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 43. Kapitel: Historische Partei (Finnland), Mitglied der Finnischen Zentrumspartei, Mitglied der Kommunistischen Partei Finnlands, Mitglied der Nationalen Sammlungspartei (Finnland), Mitglied der Wahren Finnen, Mitglied des Grünen... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.45 €

bežná cena: 17.00 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 43. Kapitel: Historische Partei (Finnland), Mitglied der Finnischen Zentrumspartei, Mitglied der Kommunistischen Partei Finnlands, Mitglied der Nationalen Sammlungspartei (Finnland), Mitglied der Wahren Finnen, Mitglied des Grünen Bundes, Mitglied des Linksbündnisses (Finnland), Lauri Ingman, Finnische Zentrumspartei, Schwedische Volkspartei, Finnische Christdemokraten, Perussuomalaiset, Urho Kekkonen, Vasemmistoliitto, Matti Vanhanen, Pehr Evind Svinhufvud, Paavo Väyrynen, Tony Halme, Otto Wille Kuusinen, Edwin Linkomies, Demokratische Union des Finnischen Volkes, Sozialdemokratische Partei Finnlands, Aarne Saarinen, Grüner Bund, Piraattipuolue, Johannes Virolainen, Heidi Hautala, Claes Andersson, Timo Soini, Lasse Virén, Nationale Sammlungspartei, Ilkka Kanerva, Arvo Tuominen, Mari Kiviniemi, Antti Tulenheimo, Suomen Kommunistinen Puolue, Alexander Stubb, Marjo Matikainen-Kallström, Vieno Sukselainen, Ari Vatanen, Harri Holkeri, Markku Uusipaavalniemi, Vaterländische Volksbewegung, Lauri Kristian Relander, Mika Kojonkoski, Anneli Jäätteenmäki, Sakari Tuomioja, Satu Hassi, Sozialdemokratischer Bund der Arbeiter- und Kleinbauernschaft, Martti Miettunen, Esko Aho, Suomen maaseudun puolue, Eino Rahja, Kyösti Kallio, Demokratische Alternative, Sauli Niinistö, Arvo Aalto, Pekka Haavisto, Jyrki Katainen, Kullervo Manner, Ahti Karjalainen, Tuija Brax, Armas Äikiä, Eino Uusitalo, Ville Itälä, Osmo Soininvaara, Oras Tynkkynen, Anni Sinnemäki, Tarja Cronberg, Paavo Arhinmäki, Seniorenpartei Finnlands. Auszug: Die finnische Zentrumspartei (finnisch , abgekürzt Kesk.; schwedisch ), bis 1965 Landbund (finn. ; schwed. ) ist eine bäuerlich-liberale Zentrumspartei in Finnland. Sie ist Mitglied in der Europäischen Liberalen, Demokratischen und Reformpartei (ELDR), der europäischen Vereinigung der liberalen Parteien. Der Landbund wurde 1906 gegründet, um eine politische Vertretung für die ländliche Bevölkerung zu schaffen. Bei den ersten Wahlen zu einem finnischen Reichstag im März 1907 erhielt die Partei 5,75 % der Stimmen. Die dominierenden Parteien im damals noch zum Russischen Zarenreich gehörenden Finnland waren neben der Sozialdemokratischen Partei Finnlands die Finnische Partei und die Jungfinnische Partei, die ihre Wähler in bewusst finnischen Kreisen fanden und unter anderem die Stärkung der finnischen Sprache verfolgten. Auch die Schwedische Volkspartei hatte mit einem Stimmenanteil von über 12 % einen verglichen mit heute hohen Wähleranteil. Bis zum Revolutionsjahr 1917 konnte der Landbund seinen Stimmenanteil bei den fast jährlich stattfindenden Parlamentswahlen auf über 12 % steigern. Als im November 1917 Pehr Evind Svinhufvud von der Jungfinnischen Partei erstmals ein finnisches Regierungskabinett bildete, gehörte der Landbund der Regierung an. Die Partei unterstützte die Bildung einer Republik und stellte sich damit gegen eine mögliche Monarchie. Bei den ersten Wahlen nach der Unabhängigkeit konnte der Landbund seinen Stimmenanteil stark erhöhen und wurde hinter der Sozialdemokratischen Partei zweitstärkste Kraft. 1922 wurde mit Kyösti Kallio erstmals ein Landbund-Mitglied finnischer Ministerpräsident. Lauri Kristian Relander wurde 1925 zum Staatspräsident gewählt und als 1937 Kyösti Kallio Staatspräsident wurde, hatten bereits sechs Kabinette unter der Führung von Politikern des Landbundes regiert (viermal unter Kallio, zweimal unter Juho Sunila). Nach dem Krieg wurde der Landbund fester Bestandteil zahlreicher...

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158974313

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.