• Nemecký jazyk

Flagge (historisch)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 67. Kapitel: Flagge (Konföderierte Staaten von Amerika), Historische Flagge (Deutschland), Liste der Flaggen des Deutschen Kaiserreichs, Flaggen in den Kolonien des Deutschen Kaiserreichs, Reichskriegsflagge, Flagge der Konföderierten... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

17.51 €

bežná cena: 20.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 67. Kapitel: Flagge (Konföderierte Staaten von Amerika), Historische Flagge (Deutschland), Liste der Flaggen des Deutschen Kaiserreichs, Flaggen in den Kolonien des Deutschen Kaiserreichs, Reichskriegsflagge, Flagge der Konföderierten Staaten von Amerika, Kriegsflaggen der Konföderierten Staaten von Amerika, Flagge Jugoslawiens, Flagge der Sowjetunion, Liste der Flaggen der Weimarer Republik, Reichsbanner des Heiligen Römischen Reiches, Flaggen der Sezessionsstaaten, Liste der Flaggen und Wappen der Provinzen Preußens, Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Flaggen und Wappen der Bundesstaaten des Deutschen Kaiserreichs, Flagge der Deutschen Demokratischen Republik, Reichspostflagge, Bundespostflagge, Liste der historischen Flaggen italienischer Staaten, Flagge Preußens, Reichssturmfahne, Gadsden flag, Standarte des Präsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Reichsrennfahne, Hanseflaggen, Flagge Danzigs, Kanadische Red Ensign, Fahne von Kriwoi Rog, Labarum, Flagge von Mandschukuo, Flagge Südvietnams, Westfalenflagge, Flagge der Kalmarer Union, Postsignalflagge, Flagge des Memellandes, Flagge Biafras, Green Ensign, Flagge der Republik Suvadiva, Flagge Schlesiens und Niederschlesiens, Flagge Oberschlesiens, Flagge der Deutsch-Ostafrikanischen Gesellschaft, Blutfahne, Flagge Obervoltas, Flagge Breslaus, Patrickskreuz, Flaggen der Zazas. Auszug: Unter der Liste der Flaggen des Deutschen Kaiserreichs finden sich alle Flaggen des kaiserlichen Deutschen Reiches (1871-1918), seiner Königreiche, Herzog- und Fürstentümer. Flaggen, Standarten und Wimpel zur Zeit der Kaiserlichen Marine. Die Admiralsflaggen sind seither unverändert. Die erste Standarte des Deutschen Kaisers war noch auf purpurfarbenem Grund. Am 3. August 1871 wurde diese Farbe auf besonderen Wunsch des damaligen Kronprinzen und späteren Kaisers Friedrichs III. gewählt. Offenbar sollte die Kaiserstandarte der Preußischen Königsstandarte ähnlich sehen, die ebenfalls einen purpurfarbenen Grund besaß. Schon bald regte sich dagegen jedoch der Protest des damaligen Chefs des Heroldsamtes, Graf Stillfried, dem es gelang, bereits am 15. Oktober 1871 eine Änderung zu bewirken, da er der Auffassung war, Gold sei die eigentliche kaiserliche Farbe. Außer der Farbänderung des Grundtuchs entfernte man auch die Preußischen Adler zugunsten von Reichsadlern ohne Brustschild. Des Weiteren kam es zu einer Reduzierung der dargestellten Kaiserkronen sowie einer Farbänderung des zentralen Brustschildes, das sich von Silber in Gold änderte. Am 6. Dezember 1888 modifizierte Kaiser Wilhelm II. die Standarte nochmals, indem er die Gestalt des Reichsadlers sowie die Form der Kaiserkrone und des zentralen Wappenschilds ändern ließ. Bis zum Jahr 1904 konnte die Flagge eines Admirals (ohne Kugeln) grundsätzlich auch von einem Vize- bzw. Konteradmiral geführt werden. Die unterschiedlichen Ränge wurden durch den Mast, an dem die Flagge gehisst wurde, angezeigt. Der Admiral hisste die Flagge am Großtopp, der Vizeadmiral diese am Vortopp (durch den Vortoppmann) und der Konteradmiral seine am Kreuztopp. Falls die Anzahl der Masten jedoch nicht ausreichte, wurden die Rangunterschiede durch Hinzufügen von einer - für den Vizeadmiral - bzw. zwei Kugeln - für den Konteradmiral - deutlich gemacht. Ab dem Jahr 1904 wurde bestimmt, dass der Vize- bzw. Konteradmiral immer Flaggen mit Kugeln

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158974870

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.