• Nemecký jazyk

Flugabwehrpanzer

Autor:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 57. Kapitel: Flugabwehrkanonenpanzer Gepard, ZSU-23-4, Roland, Flugabwehrraketensystem Tor, ZSU-57-2, Panzir-S1, S-300V, SA-4 Ganef, Wiesel 2 Ozelot, Flakpanzer IV, Tunguska M-1, Marksman, SA-13 Gopher, Schützenpanzerwagen Sd.Kfz.... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

16.24 €

bežná cena: 19.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 57. Kapitel: Flugabwehrkanonenpanzer Gepard, ZSU-23-4, Roland, Flugabwehrraketensystem Tor, ZSU-57-2, Panzir-S1, S-300V, SA-4 Ganef, Wiesel 2 Ozelot, Flakpanzer IV, Tunguska M-1, Marksman, SA-13 Gopher, Schützenpanzerwagen Sd.Kfz. 251 mit FlaK, Wildcat, Flakpanzer Coelian, M247 Sergeant York, M163 Vulcan, M6 Linebacker, MIM-46 Mauler, PGZ95, ADATS, AMX 13 DCA, M3, M53/59 Praga, SA-9 Gaskin, Typ 63, M42 Duster, SIDAM 25, PZA Loara, MIM-72 Chaparral, Flakpanzer 38(t), 40M Nimrod, Chun-ma, Typ 87, K30 Biho, Otomatic, Luftvärnskanonvagn L-62 Anti II. Auszug: Der Flugabwehrkanonenpanzer Gepard (FlakPz Gepard) ist ein autonomer, allwetterkampffähiger FlaK-Panzer aus deutscher Produktion. Bereits in den 1970er-Jahren entwickelt und produziert, bildete er für lange Zeit einen Eckpfeiler der Flugabwehr des Heeres der Bundeswehr und anderer Staaten. Gepard B2 begleiten Leopard 1 bei dem NATO-Manöver REFORGER 1985Der Gepard wurde primär entwickelt, um im taktischen Rahmen des Gefechts der verbundenen Waffen den beweglichen Panzer- und Panzergrenadiertruppen der Bundeswehr Schutz vor tieffliegenden Flugzeugen und Kampfhubschraubern zu geben. Er besitzt bezüglich seiner Gefechtsfeldmobilität und Motorleistung vergleichbare Eigenschaften wie die damals eingesetzten oder in der Entwicklung stehenden Panzer Leopard 1, Marder und Jaguar. Der Gepard wurde auch zum Objektschutz von stationären hochwertigen Zielen wie Flugplätzen oder Brücken eingesetzt. Gemäß der Einsatzdoktrin des Kalten Krieges kann er unter ABC-Vollschutz eingesetzt werden. Die Auswahl der Bewaffnung berücksichtigte insbesondere die Bekämpfung von stark gepanzerten Kampfhubschraubern wie des Mil Mi-24 "Hind", dessen Panzerung effektiv Schutz vor Geschossen bis zum Kaliber 23 Millimeter (mm) bietet. Der Gepard wurde an weitere NATO-Mitgliedsstaaten, wie die Niederlande, Belgien und zuletzt Rumänien geliefert. Das russische Pendant zum Gepard wären die Flugabwehrsysteme ZSU-23-4 "Schilka", das ein Jahrzehnt früher entwickelt wurde, aber nicht dessen Leistungsfähigkeit im Bereich Zielerfassung, Feuerleitung und Zielbekämpfung während der Fahrt erreichte, die Weiterentwicklung Tunguska M-1 aus den 1980er-Jahren und das modernere Panzir-S1-System, wobei die beiden zuletzt genannten jedoch kombinierte Systeme mit Rohr- und Raketenbewaffnung darstellen. Auch über 30 Jahre nach seiner ersten Indienststellung findet sich besonders in den westlichen Staaten kein Äquivalent. Die Entwicklung des Gepard geht auf Studien zum "Flakpanzer 2" bis ins Jahr 1965 zurück. Er sollte den

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 254 x 195 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158976058

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.