• Nemecký jazyk

Fluorverbindung

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Flusssäure, Sarin, Plutonium(VI)-fluorid, Uran(VI)-fluorid, Neptunium(VI)-fluorid, Schwefelhexafluorid, Wolfram(VI)-fluorid, Hexafluoride, Stickstofftrifluorid, Fluorwasserstoff, Technetium(VI)-fluorid, Graphitfluorid,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.52 €

bežná cena: 15.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Flusssäure, Sarin, Plutonium(VI)-fluorid, Uran(VI)-fluorid, Neptunium(VI)-fluorid, Schwefelhexafluorid, Wolfram(VI)-fluorid, Hexafluoride, Stickstofftrifluorid, Fluorwasserstoff, Technetium(VI)-fluorid, Graphitfluorid, Soman, Phosphorpentafluorid, Bortrifluorid, Sulfuryldifluorid, Hexafluoridokieselsäure, Fluorsulfonsäure, Phosphor(III)-fluorid, Tetrafluoroborsäure, Chlortrifluorid, Molybdän(VI)-fluorid, Platin(VI)-fluorid, Sauerstoffdifluorid, Siliciumtetrafluorid, Hexafluorphosphorsäure, Trifluoracetylchlorid, Selenhexafluorid, Perchlorylfluorid, Tellurhexafluorid, Stickstoff(II)-fluorid, Aminfluoride, Hypofluorige Säure, Diethylaminoschwefeltrifluorid, Iodtrifluorid, Iodfluorid, Stickstoff(I)-fluorid, Germanium(IV)-fluorid, Fluor-Antimonsäure, Chlorfluorid, Iridium(VI)-fluorid, Natriumtetrafluoroborat, Rhenium(VI)-fluorid, Kaliumtetrafluoroborat, Ruthenium(VI)-fluorid, Disauerstoffdifluorid, Osmium(VI)-fluorid, Crabtree-Katalysator, Iodheptafluorid, Rhodium(VI)-fluorid, GV, Nitroniumtetrafluoroborat, Iodpentafluorid, Brompentafluorid, Bromtrifluorid, Argonfluorohydrid, Kupfer(II)-tetrafluoroborat, Phosphor(II)-fluorid, AEBSF, Chlorpentafluorid, Bromfluorid, Cyclosarin, Magische Säure, Hydrofluoride, Sauerstofffluoride. Auszug: Plutonium(VI)-fluorid (PuF6), meistens Plutoniumhexafluorid genannt, ist ein rotbrauner kristalliner Feststoff; es ist eine leicht flüchtige, radioaktive und korrosive Verbindung aus den Elementen Plutonium und Fluor. In den meisten Fällen wird es aus Plutonium(IV)-fluorid (PuF4) durch Umsetzung mit elementarem Fluor (F2) gewonnen. Plutoniumhexafluorid spielt eine Rolle bei der Anreicherung von Plutonium, besonders für die Isolierung des reinen Isotops Pu, sowie bei der Trennung von Uran und Plutonium bei der Aufarbeitung nuklearer Abfälle. Schon recht bald nach der Isolierung von Plutonium wurde die Existenz von Plutoniumhexafluorid postuliert. Da die chemischen Eigenschaften von Uran und Plutonium große Ähnlichkeiten aufweisen, war davon auszugehen, dass auch die Eigenschaften von Plutoniumhexafluorid denen des schon bekannten Uranhexafluorids ähnlich sind, darunter auch die hohe Flüchtigkeit. Vorstudien begannen in den USA ab 1942 und führten zunächst zu widersprüchlichen Ergebnissen. Aufgrund des andauernden Zweiten Weltkriegs wurden die Arbeiten zunächst nicht veröffentlicht. Brown und Hill, denen Plutonium in wenigen Mikrogramm zur Verfügung stand, schlossen 1942 aus Destillationsexperimenten mit Uranhexafluorid, dass höhere Fluoride des Plutoniums instabil sein würden und diese sich bei Raumtemperatur wieder zu Plutoniumtetrafluorid zersetzen. Ebenso zogen sie den Schluss, dass der Dampfdruck dieser Plutoniumverbindung dem des Uranhexafluorids entspricht. Davidson, Katz und Orlemann stellten 1943 fest, dass sich Plutonium unter einer Fluoratmosphäre aus einem Nickelgefäß verflüchtigt und sich das Produkt auf einer Platinoberfläche niederschlägt. Fisher, Vaslow und Tevebaugh vermuteten 1944, dass die Bildungsenthalpie der höheren Fluoride positiv ist, die Bildungsreaktion also endotherm ist, und diese daher nur bei höheren Temperaturen in einer Fluoratmosphäre stabil sein dürften. Florin stellte 1944 eine flüchtige Verbindung des Plutoniums her, von der angen

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158978311

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.