• Nemecký jazyk

Fluss im Kanton Bern

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Aare, Sense, Saane, Lütschine, Emme, Langete, Önz, Birs, Gürbe, Rot, Ösch, Urtenen, Limpach, Schwarzwasser, Biglenbach, Ilfis, Sulgenbach, Giessbach, Kander, Kirel, Alte Aare, Kiese, Zulg, Sorne, Broye, Siggern, Simme,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.24 €

bežná cena: 14.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Aare, Sense, Saane, Lütschine, Emme, Langete, Önz, Birs, Gürbe, Rot, Ösch, Urtenen, Limpach, Schwarzwasser, Biglenbach, Ilfis, Sulgenbach, Giessbach, Kander, Kirel, Alte Aare, Kiese, Zulg, Sorne, Broye, Siggern, Simme, Scheltenbach, Saxetbach, Tschentebach, Zihl, Suldbach, Engstlige, Schüss, Gadmerwasser, Worble, Fallbach, Spiggenbach, Mülibach, Trame, La Raus, Bunschenbach, Twannbach, Ursenbach, Hagneckkanal, Rotbach, Murg, Jaunbach, Gentalwasser, Nidau-Büren-Kanal, Zihlkanal. Auszug: Die Aare (frz. Aar/Arole; lat. Arula/Arola/Araris) ist der längste gänzlich innerhalb der Schweiz verlaufende Fluss. Sie ist zugleich der mit Abstand grösste Nebenfluss des Rheins vor Mosel und Main und führt mehr Wasser als beide zusammen. Die Gesamtlänge der Aare beträgt 288 km, das Gefälle 1565 m, ihr Einzugsgebiet 17.620 km² und der mittlere Abfluss 590 m³/s. Einzugsgebiet der Aare Renaturierte "Alte Aare"Die Aare entspringt den Aargletschern (Oberaar- und Unteraargletscher) im Grimselgebiet einige Kilometer südlich von Guttannen, passiert Innertkirchen und durchquert die tief eingeschnittene Aareschlucht oberhalb von Meiringen im Haslital. Bei Brienz mündet sie in den Brienzersee. Die Aare durchfliesst dann das sogenannte Bödeli, mit Interlaken als bekanntestem Ort. Danach durchquert sie den Thunersee, wo sie die Kander, Simme und Engstlige aufnimmt. Bei Thun verlässt die Aare den Thunersee und fliesst durch das breite Aaretal zwischen Münsingen und dem Belpberg nach Bern. Im Belpmoos treffen die Gürbe und die Giesse zusammen und münden gemeinsam in die Aare. In Bern macht die Aare einen engen Bogen um die auf einem Geländesporn errichtete Altstadt. Mit einer seit dem Mittelalter bestehenden langen Staustufe, der Schwelle, wird ein kurzer Kanal, der Tych, abgeleitet. Wenig unterhalb umfliesst die Aare in ähnlicher Weise die Engehalbinsel, bevor sie im Wohlensee zur Stromgewinnung gestaut wird. Nach der Einmündung der Saane bei Oltigen südlich von Aarberg fliesst die Aare durch den künstlichen Hagneck-Kanal und bei Hagneck in den Bielersee. Bei Nidau verlässt sie den Bielersee durch den Nidau-Büren-Kanal, so dass sie vor Büren wieder auf ihr altes Flussbett trifft. Die Strecke des ursprünglichen Flusslaufs zwischen Aarberg und Büren an der Aare, die sogenannte Alte Aare, bildet ein weites naturbelassenes Gebiet, das nördlich des Kanals um den weiten, bei der Flusskorrektion abgeschnittenen Altlauf im so genannten Häftli ergänzt wird. Die Aarestrecke von Nidau bi

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 249 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158980840

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.