• Nemecký jazyk

Flusssystem Bühler

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Hammerschmiedesee, Fischach, Avenbach, Nesselbach, Klingenbach, Schwarzenlachenbach, Steinbach, Gruppenbach, Otterbach, Schießbach, Aalenbach, Liste der Zuflüsse der Bühler, Dammbach, Schleifseebach, Hirtenbach, Schmerach,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.18 €

bežná cena: 15.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Hammerschmiedesee, Fischach, Avenbach, Nesselbach, Klingenbach, Schwarzenlachenbach, Steinbach, Gruppenbach, Otterbach, Schießbach, Aalenbach, Liste der Zuflüsse der Bühler, Dammbach, Schleifseebach, Hirtenbach, Schmerach, Lanzenbach. Auszug: Bei der Mündung der Fischach in die Bühler verlaufen beide in tiefen TrögenDie Fischach ist ein Nebenfluss der Bühler im nordöstlichen Baden-Württemberg. Die Fischach entsteht im Wald ca. 1 km östlich des Einkorns in einer weiten, schüsselförmigen Mulde aus dem Zusammenfluss eines Büschels von Klingenbächen, von denen einige zuvor noch einen 10 ha großen See speisen. Bis zur Lembachmündung nach etwa 4 km fließt sie dann als stark mäandrierender Bach in einer sumpfigen Aue, größtenteils noch im Wald. Dahinter strebt sie in einem Wiesental begradigt und ohne Ufergehölz gegen Südosten ihrer Mündung zu. Die Talmulde ist rechts oft von einer ausgeprägten Kante der angrenzenden, ca. 420 m hohen, ackerbaulich genutzten Engelhofer Ebene begrenzt, über der weiter westlich die steile Stufe zur bewaldeten Hochfläche der westlichen Limpurger Berge aufragt, die bis über 500 m Höhe erreicht. Linksseitig begrenzt ein bewaldeten Bergrücken mittlerer Höhe das Tal, der östliche Zweig der Limpurger Berge, auf dessen nahem Kamm die Wasserscheide zur Bühler verläuft. Die Fischach mündet nach ca. 14 km bei Kottspiel in die ihr entgegenlaufende Bühler. Ihr Einzugsgebiet von ca. 44 km² ist sehr unausgewogen. Nach links hat es eine maximale Breite von 1 km, nach rechts dagegen von über 4 km. Alle Nebenbäche fließen ihr von rechts zu. Ihr Gefälle ist ausgeglichen und unterhalb der Quellbäche mit weniger als 5 0/00 gering. Quellen, Lauf und Mündung der Fischach liegen im Mittleren Keuper. Die Besiedlung im Tal hält sich an die rechte Talseite und meidet die flache Talaue zugunsten des rechten Hügelfußes bzw. entsprechender Lagen in den rechten Seitentälern, ein paar alte Mühlenstandorte ausgenommen. Hauptsiedlungen sind die Dörfer Herlebach (5 km), Oberfischach (am Bobach), Rappoltshofen (am Benzenbach), Mittelfischach (9 km), Engelhofen (am Breitenbach) und Unterfischach (11 km). Hinzu kommt etwas Streusiedlung am Fuß der westlichen Limpurger Berge. Die Gesamtbevölkerungszahl erreicht keine 30

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158978564

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.