• Nemecký jazyk

Flusssystem Weichsel

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Flusssystem Biebrza, Flusssystem Bug, Flusssystem Narew, Flusssystem Netta, Weichsel, Oberländischer Kanal, Masurischer Kanal, Elk, San, Rospuda, Brda, Bromberger Kanal, Wislok, Dnepr-Bug-Kanal, Dunajec, Nogat, Drweca,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.43 €

bežná cena: 15.80 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Flusssystem Biebrza, Flusssystem Bug, Flusssystem Narew, Flusssystem Netta, Weichsel, Oberländischer Kanal, Masurischer Kanal, Elk, San, Rospuda, Brda, Bromberger Kanal, Wislok, Dnepr-Bug-Kanal, Dunajec, Nogat, Drweca, Augustów-Kanal, Lega, Jezioro Selmet Wielki, Radunia, Sniardwy, Ljasnaja, Meerauge, Oslawa, Nida, Wieprz, Solina-Stausee, Wda, Kurówka, Wisloka, Poprad, Krywulja, Przemsa, Pilica, Muchawez, Jezioro Luknajno, Jezioro Zygmunta Augusta, Brynica, Pulwa, Bzura, Rudawa, Ferse, Jezioro Szymbarskie, Schabinka, Kobrynka, Pielnica, Jezioro Talty, Wdzydze, Switjas-See, Zylica, Niegocin, Serwy, Radomka, Jeziorak, Jezioro Gaudy, Uherka, Jezioro Mikolajskie, Rawka, Jezioro Swietajno, Tanew, Liwiec, Jezioro Dworackie, Motlawa, Jezioro Rynskie, Osa, Zywiecer See, Sola, Jezioro Wydminskie, Ljubansee, Rawa, Bialka, Welle, Skawa, Smolinka, Wieprz-Krzna-Kanal, Mleczna, Sanna. Auszug: Der Masurische Kanal (russisch , Kanal Masurski, polnisch ) ist eine 50,4 Kilometer lange, nicht fertiggestellte künstliche Wasserstraße, die im historischen Ostpreußen eine schiffbare Verbindung zwischen der Masurischen Seenplatte und der Ostsee bei Königsberg (russ. , Kaliningrad) herstellen sollte. Die umfangreichen Bauarbeiten fanden mit mehreren Unterbrechungen zwischen 1911 und 1942 statt, blieben aufgrund des Zweiten Weltkrieges und seiner Folgen jedoch unvollendet. Bei Baustopp waren etwa 90 % der Erdarbeiten abgeschlossen. Die Schleusen, die einen Höhenunterschied von 111,4 Metern überwinden, waren durchschnittlich zu 70 % fertiggestellt. Der Kanal war bereits geflutet, als die Wehrmacht 1944 mit einer Ausnahme alle Straßen- und Eisenbahnbrücken des Kanals sprengte. Nachdem Ostpreußen 1946 entsprechend dem Potsdamer Abkommen geteilt wurde, liegt der 29,97 km lange nördliche Teil des Kanals in der russischen Oblast Kaliningrad. Der 20,43 km lange südliche Teil befindet sich nunmehr auf polnischem Grundgebiet (Woiwodschaft Ermland-Masuren). In Polen befindet sich die einzige fertiggestellte Schleuse des Masurischen Kanals. Sie regelt den Wasserstand des Jezioro Rydzówka (dt. Rehsauer See), der teilweise über den nicht schiffbaren und inzwischen stark verlandeten Masurischen Kanal abfließt. Die Alle (russ. , Lawa) bei Druschba (, dt. Allenburg), 2006Der Kilometer 0 des Masurischen Kanals befindet sich in der Oblast Kaliningrad an der Mündung des Kanals in die Alle (russ. ¿¿¿¿, Lawa) nördlich des Dorfes Druschba (, dt. Allenburg). Die Alle hat an der Kanalmündung einen durchschnittlichen Wasserstand von . Nach dem Verlust des Hinterlandes und der meisten Verkehrsverbindungen durch die russisch-polnische Grenzziehung hat die einstige Kleinstadt Allenburg seit 1945 stark an Bedeutung verloren und es stehen nur noch die Kirche und wenige Häuser. Die Alle mündet nach 22,5 Kilometern bei Snamensk (¿¿¿¿¿¿¿¿, dt. Wehlau) in den Pregel (russ. , Pregolja). Dieser strömt

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 229 x 151 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158980635

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.