• Nemecký jazyk

Friedrich Schiller

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 39. Kapitel: Deutsche Schillerstiftung, Schweizerische Schillerstiftung, Ludwig von Gleichen-Rußwurm, Friedrich Schiller - Der Triumph eines Genies, Die Horen, Bei Betrachtung von Schillers Schädel, Charlotte von Lengefeld, Versuch... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.94 €

bežná cena: 16.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 39. Kapitel: Deutsche Schillerstiftung, Schweizerische Schillerstiftung, Ludwig von Gleichen-Rußwurm, Friedrich Schiller - Der Triumph eines Genies, Die Horen, Bei Betrachtung von Schillers Schädel, Charlotte von Lengefeld, Versuch über Schiller, Deutsche Schillergesellschaft, Kabale und Liebe, Johann Kaspar Schiller, Kassengewölbe, Schillerhöhe, Weimarer Fürstengruft, Thalia, Emilie von Gleichen-Rußwurm, Ernst von Schiller, Schillergarten, Schillerkirche, Schillerplatz, Schillerhaus, Weimarer Schillerverein, Schillertheater, Wirtembergisches Repertorium der Literatur. Auszug: Johann Christoph Friedrich von Schiller (* 10. November 1759 in Marbach am Neckar, Württemberg; + 9. Mai 1805 in Weimar, Sachsen-Weimar), 1802 geadelt, war ein deutschsprachiger Dichter, Philosoph und Historiker. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschen Dramatiker. Viele seiner Theaterstücke gehören zum Standardrepertoire der deutschsprachigen Theater. Auch als Lyriker war er erfolgreich: Seine Gedankenlyrik wurde exemplarisch, seine Balladen zählen zu den beliebtesten deutschen Gedichten. Schiller gehört mit Wieland, Goethe und Herder zum Viergestirn der Weimarer Klassik. Ludovike Simanowiz: Friedrich Schiller (1794) Schillers Büste in Jena Schillers Geburtshaus in Marbach am NeckarFriedrich Schiller wurde als zweites Kind des Offiziers und Wundarztes Johann Caspar Schiller und Elisabeth Dorothea Schiller, geb. Kodweiß, 1759 in Marbach am Neckar geboren. Friedrich war der einzige Sohn neben fünf Schwestern. Da der Vater eine Anstellung als Werbeoffizier bekam, siedelte die Familie 1763 nach Lorch über. Kurz nachdem 1766 Friedrichs Schwester Luise geboren worden war, zog die Familie nach Ludwigsburg. Im selben Jahr trat Friedrich in die dortige Lateinschule ein. Bereits mit dreizehn Jahren verfasste er die nicht erhaltenen Theaterstücke Absalon und Die Christen. Auf herzoglichen Befehl und gegen den Willen der Eltern musste Schiller 1773 in die Militärakademie Karlsschule (damals im Schloss Solitude bei Stuttgart) eintreten. Schiller begann zunächst ein Rechtsstudium. Die Zöglinge wurden militärisch gedrillt, was dazu beigetragen haben mag, dass er noch mit fünfzehn Jahren Bettnässer war; zweimal wurde er deswegen hart bestraft. Schiller schnupfte heimlich Tabak und las zusammen mit seinen Kameraden verbotene Schriften. Schiller als Regimentarzt, 1781/1782. Gemälde von Philipp Friedrich Hetsch Schiller besuchte die KarlsschuleDie Akademie wurde 1775 von Schloss Solitude in die Innenstadt von Stuttgart verlegt. Schiller wechselte das Studienfach und wandte sich

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158990672

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.