• Nemecký jazyk

Frühe Neuzeit

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit, Jahrhundert der Frühen Neuzeit, Teilgebiete der Geschichte der Frühen Neuzeit, 18. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 15. Jahrhundert, Kleine Eiszeit, Exulanten,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.18 €

bežná cena: 15.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit, Jahrhundert der Frühen Neuzeit, Teilgebiete der Geschichte der Frühen Neuzeit, 18. Jahrhundert, 17. Jahrhundert, 16. Jahrhundert, 15. Jahrhundert, Kleine Eiszeit, Exulanten, Kölner Stadtansicht von 1570, Kritik und Krise, Urkunden des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Großer Sturm von 1703, Brownianismus, Waldhausener Mumien. Auszug: Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ¿ | 15. Jh. | 16. Jh. | 17. Jahrhundert | 18. Jh. | 19. Jh. | ¿1600er | 1610er | 1620er | 1630er | 1640er | 1650er | 1660er | 1670er | 1680er | 1690er Das 17. Jahrhundert begann am 1. Januar 1601 und endete am 31. Dezember 1700. In Europa wurden ca. 22 Kriege geführt und die religiösen und dynastischen Spannungen erreichten im Dreißigjährigen Krieg ihren Höhepunkt. Diese lang anhaltende Kriegskatastrophe betraf nahezu den gesamten Kontinent, verwüstete und entvölkerte ganze Landstriche. Der "Westfälische Friede" hatte eine Glaubensspaltung zur Folge und die mittelalterliche Feudalordnung löste sich weiter auf. Die Nationalstaaten wurden souverän und die deutsche Kleinstaaterei nahm ihren Anfang. Die zweite türkische Belagerung von Wien konnte nach der Bildung einer großen militärischen Koalition durch das "Christliche Abendland" im Frieden von Karlowitz beendet werden. Der "Sonnenkönig" Ludwig XIV. wandte sich von der religiösen Toleranz ab. Die Renaissance wurde durch die Philosophie der Aufklärung fortgesetzt. Erfindungen und Entdeckungen durch Galilei, Newton, Descartes und Leibniz konnten Veränderungen bewirken und Soziale Gegensätze verschärften sich. Im deutschen Sprachraum etablierte sich in der Kunst und Literaturgeschichte im 20. Jahrhundert eine Perspektive auf das Barock als Stilideal des 17. Jahrhunderts. England und den Niederlanden wird dabei zugestanden, diese Phase kaum ausgeprägt zu haben, hier habe die Aufklärung Mitte des 17. Jahrhunderts bereits begonnen. Das Wort Barock hatte im 17. Jahrhundert keine Bedeutung. Ein Epochenverzug zwischen den Niederlanden und England hier und dem (noch barocken) Kontinent da, ließ sich im 17. Jahrhundert noch viel weniger behaupten. Das europäische Kommunikationsnetz und der intensive Kulturaustausch gestattete europaweit das Gefühl, im selben Jahrhundert zu leben. Statt vom Barock zu sprechen, sprach man von nationalen Geschmäckern. In

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158989829

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.