• Nemecký jazyk

Fußballtorhüter (Frankreich)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Rudy Riou, Sébastien Chabbert, Rudolf Hiden, Dominique Dropsy, Marcel Aubour, Georges Carnus, Jacques Favre, Laurent Di Lorto, René Llense, Maurice Cottenet, Julien Darui, Abderrahman Ibrir, Jean-Paul Bertrand-Demanes,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.96 €

bežná cena: 17.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Rudy Riou, Sébastien Chabbert, Rudolf Hiden, Dominique Dropsy, Marcel Aubour, Georges Carnus, Jacques Favre, Laurent Di Lorto, René Llense, Maurice Cottenet, Julien Darui, Abderrahman Ibrir, Jean-Paul Bertrand-Demanes, Mickaël Landreau, Alexandre Oukidja, Stéphane Ruffier, Abderrahmane Boubekeur, César Ruminski, Dominique Colonna, Hugo Lloris, Pierre Chayriguès, René-Jean Jacquet, Paul Sinibaldi, Jean-Luc Ettori, Jérôme Alonzo, Grégory Coupet, Fabien Barthez, Steve Mandanda, Raïs M'Bolhi, Cédric Carrasso, Alex Thépot, Ronan Le Crom, Claude Abbes, Bernard Lama, Sébastien Frey, Albert Rust, Charles Itandje, Nicolas Douchez, Simon Pouplin, Jean-Claude D'Arménia, Sébastien Hamel, Philippe Bergeroo, Rémy Vercoutre, Patrick Barth, Romuald Peiser, Frédéric Roux, Sébastien Maté, Tony Heurtebis, Laëtitia Philippe, Jean-François Kornetzky, Olivier Blondel, François Remetter, Ludovic Butelle, Vincent Briant, Laurent Spinosi, Jérémie Janot, Joris Delle, Guillaume Gauclin, Guillaume Warmuz, Jean-François Bédénik, Ulrich Ramé, Dominique Baratelli, Matthieu Dreyer, Sarah Bouhaddi, Régis Gurtner, Bruno Martini, Emile Krumhorn. Auszug: Rudy Riou (* 22. Januar 1980 in Béziers) ist ein französischer Fußballtorwart, der aktuell beim RSC Charleroi in der belgischen Jupiler League engagiert ist. Der in der Region Languedoc-Roussillon in Südfrankreich geborene Riou begann seine aktive Karriere als Fußballtorwart im Jahre 1990 bei RCO Agde in der Stadt Agde, die ebenfalls in der Region Languedoc-Roussillon liegt. Dort kam er bis 1996 in der verschiedenen Jugendmannschaften zum Einsatz und wechselte daraufhin in den Nachwuchsbereich von HSC Montpellier, wo er anfangs in den Jugendteams, aber zur selben Zeit auch schon in der B-Mannschaft des Vereins mit Spielbetrieb in der viertklassigen Championnat de France Amateur, die damals noch unter dem Namen National 2 (N2) lief, zum Einsatz kam. Nachdem er zur Saison 1996/97 in der National 2 bereits in zwei Meisterschaftsspielen für die B-Mannschaft des HSC Montpellier zum Einsatz gekommen war, absolvierte er nach der Umbenennung der Liga in Championnat de France Amateur (CFA) in der Spielzeit 1997/98 weitere neun Meisterschaftsspiele für das B-Team. Weitere 13 Ligaeinsätze folgten in der Saison 1998/99, in der Riou auch erstmals in den Kader der Profimannschaft mit Spielbetrieb in der höchsten französischen Fußballliga aufgenommen wurde. Nachdem er in dieser Spielzeit noch ohne Profieinsatz war, kam er in der Folgesaison 1999/2000 bereits in 20 Meisterschaftsspielen zum Einsatz. Sein Ligadebüt gab der damals 19-Jährige am 31. Juli 1999 bei einem 2:1-Auswärtserfolg über Olympique Lyon, bei dem er über die volle Spieldauer das Tor seiner Mannschaft hütete. Dabei war Riou ab dieser Saison am besten Weg zur Nummer 1 im Tor des Profiteams zu avancieren, obwohl er in den restlichen 14 Ligaspielen dem erfahreneren Stéphane Cassard den Vortritt lassen musste. Dennoch reichte es für die Mannschaft am Ende der Saison nicht, den Verbleib in der Liga zu sichern und so stieg mal als Tabellenletzter mit nur 31 Zählern in die Division 2 ab. Obwohl die Mannschaft am Saisonend

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158994595

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.