• Nemecký jazyk

Fußballverein in der Steiermark

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Grazer AK, SK Sturm Graz, Kapfenberger SV, TSV Hartberg, FC Gratkorn, DSV Leoben, 1. DFC Leoben, FC Judenburg, Grazer SC Straßenbahn, SV Bad Aussee, USV Allerheiligen, DFC LUV Graz, ESV Austria Graz, SV Gleinstätten,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.03 €

bežná cena: 16.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 40. Kapitel: Grazer AK, SK Sturm Graz, Kapfenberger SV, TSV Hartberg, FC Gratkorn, DSV Leoben, 1. DFC Leoben, FC Judenburg, Grazer SC Straßenbahn, SV Bad Aussee, USV Allerheiligen, DFC LUV Graz, ESV Austria Graz, SV Gleinstätten, SC Fürstenfeld, SC Weiz, SVL Flavia Solva, ASK Voitsberg, SV Andritz, ASK Köflach, SV Thörl. Auszug: Der SK Sturm Graz (offiziell Sportklub Puntigamer Sturm Graz) ist ein österreichischer Fußballverein aus der steirischen Landeshauptstadt Graz. Der Verein spielt in der erstklassigen tipp3-Bundesliga, die Amateurmannschaft in der drittklassigen Regionalliga Mitte. Heimstätte des SK Sturm Graz ist seit 1997 die UPC-Arena im Bezirk Liebenau, die Amateure spielen aktuell im Trainingszentrum Messendorf. Die Vereinsfarben sind mit Schwarz-Weiß festgelegt. Der Grazer Bierkonzern Puntigamer ist seit 1996 Hauptsponsor des Klubs. Die statutenmäßige Gründung als Grazer Fußballclub "Sturm" fand am 31. März 1912 im Hotel Goldene Birn statt, wobei die Gründungsmitglieder bereits seit 1. Mai 1909 den Spielbetrieb als lose Fußballmannschaft geführt hatten. Da ab Februar 1920 überdies unter anderem eine Leichtathletik- und Handballsektion geschaffen wurde, erfolgte im Jänner desselben Jahres die Umbenennung in Grazer Sportklub "Sturm". Heute besteht nur mehr der ursprüngliche Fußballverein samt Amateurmannschaft und Jugend, der sich seit den 1950er-Jahren SK Sturm Graz nennt und meist nur mehr unter diesem Namen bekannt ist. Größte Erfolge des Vereins waren der Gewinn der österreichischen Fußballmeisterschaft in den Saisonen 1997/98, 1998/99 und 2010/11. Internationale Bekanntheit erlangte der Klub vor allem durch die Teilnahmen an den Champions League-Saisonen 1998/99, 1999/2000 und 2000/01, in welcher die erste Gruppenphase gewonnen wurde. Der SK Sturm Graz wurde am 1. Mai 1909 im Gasthaus Schafzahl in der Grazer Pestalozzistraße als Grazer Fußballclub Sturm in unmittelbarer Nähe des Augartens gegründet. Der Legende nach soll jener Sturm, der am Gründungstag in Graz geherrscht haben soll, bei der Namensfindung des neuen Klubs Pate gestanden haben. Wahrscheinlich wurde der Name jedoch in Anlehnung an den damals renommierten tschechischen Klub DBC Sturm Prag gewählt, der am 18. und 19. April 1909 in Graz zu Gast war. Anfangs war Sturm eine kleine Gemeinschaft von Schülern zwischen

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158995882

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.