• Nemecký jazyk

Fürstenberg/Havel

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Kapitel: KZ Ravensbrück, Liste der Baudenkmale in Fürstenberg/Havel, Sonderwaffenlager Himmelpfort, Kloster Himmelpfort, Blumenow, KZ Uckermark, Bredereiche, Steinförde, Schloss Fürstenberg, Eisenbahnfähre Fürstenberg/Havel,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

11.90 €

bežná cena: 14.00 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Kapitel: KZ Ravensbrück, Liste der Baudenkmale in Fürstenberg/Havel, Sonderwaffenlager Himmelpfort, Kloster Himmelpfort, Blumenow, KZ Uckermark, Bredereiche, Steinförde, Schloss Fürstenberg, Eisenbahnfähre Fürstenberg/Havel, Zootzen, Dorfkirche Blumenow, Schloss Dahmshöhe, Tornow, Altthymen, Stolpsee, Barsdorf, Thymensee, Großer Schwaberowsee, Gut Mühlenhof, Menowsee. Auszug: KZ Ravensbrück - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 */ KZ Ravensbrück Zwangsarbeit im KZ Ravensbrück, 1939Am 18. Mai 1939 wurden die ersten knapp 900 weiblichen Häftlinge aus dem KZ Lichtenburg in das neue Lager Ravensbrück verlegt. Diese Häftlinge mussten zunächst beim weiteren Ausbau des Lagers und beim Bau der Wohnsiedlung für die SS-Wachmannschaft mitarbeiten. Bereits Ende Juni 1939 wurden erstmals 440 Roma und Sinti mit ihren Kindern aus dem österreichischen Burgenland nach Ravensbrück deportiert. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges kamen zunächst auch Frauen aus dem besetzten Polen, später auch aus den anderen vom Deutschen Reich besetzten Ländern hinzu. Im Januar 1940 inspizierte Himmler das Lager und erließ die offizielle Anordnung, die die Prügelstrafe für weibliche Häftlinge einführte. Im Zuge der totalen Umstellung auf die Kriegswirtschaft wurde am 21. Juni 1940 der SS-Betrieb "Gesellschaft für Textil- und Lederverwertung mbH" in Ravensbrück gegründet. Im Lager wurde ein sogenannter "Industriehof" mit Produktionsstätten eingerichtet, wo die Häftlinge "frauentypische" Arbeiten verrichten mussten. Im Dezember 1940 waren bereits 4.200 weibliche Gefangene in Ravensbrück registriert, die in 16 KZ-Baracken untergebracht waren. Jede dritte Gefangene, die neu eingeliefert wurde, war eine Polin. Sehr häufig waren diese Frauen Mitglieder des Polski Zwiazek Zachodni oder Angehörige der paramilitärischen Jugendorganisation Przysposobienia Wojskowego Kobiet. Die Zahl der Gefangenen erhöhte sich bis April 1941 um weitere 3.500 Häftlinge. Im gleichen Monat wurden 1.000 Frauen aus Ravensbrück nach Auschwitz zum Aufbau des dortigen Vernichtungslagers transportiert. Da Ravensbrück zu diesem Zeitpunkt noch über keine eigene Gaskammer verfügte, wurden im April 1942 über 1.600 Frauen, davon etwa die

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158991150

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.