• Nemecký jazyk

Gemeinde im Département Seine-et-Marne

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Fontainebleau, Liste der Gemeinden im Département Seine-et-Marne, Noisiel, Meaux, Lagny-sur-Marne, Provins, Avon, Barbizon, Melun, Chelles, La Ferté-sous-Jouarre, Brie-Comte-Robert, Bussy-Saint-Georges, Fontenay-Trésigny,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.24 €

bežná cena: 14.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Fontainebleau, Liste der Gemeinden im Département Seine-et-Marne, Noisiel, Meaux, Lagny-sur-Marne, Provins, Avon, Barbizon, Melun, Chelles, La Ferté-sous-Jouarre, Brie-Comte-Robert, Bussy-Saint-Georges, Fontenay-Trésigny, Château-Landon, Montereau-Fault-Yonne, Guérard, Vaux-le-Pénil, Maincy, Crécy-la-Chapelle, Grez-sur-Loing, Esbly, Villeparisis, Nangis, Dammarie-les-Lys, Torcy, Moret-sur-Loing, Moissy-Cramayel, Savigny-le-Temple, La Chapelle-Gauthier, Courtry, Pomponne, Fontaine-le-Port, Dormelles, Dammartin-en-Goële, Germigny-l'Évêque, Nemours, Bray-sur-Seine, Coulommiers, Rebais, Mitry-Mory, Faremoutiers, Marolles-sur-Seine, Montceaux-lès-Meaux, Coupvray, Cucharmoy, Montigny-Lencoup, Samois-sur-Seine, Émerainville. Auszug: Das Département Seine-et-Marne liegt in der Region Île-de-France in Frankreich. Es untergliedert sich in fünf Arrondissements mit 43 Kantonen (frz. cantons) und 514 Gemeinden (frz. communes). Siehe auch: Liste der Kantone im Département Seine-et-Marne Noisiel ist eine Gemeinde mit 15.634 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) im französischen Département Seine-et-Marne der Region Île-de-France. Die Lage von Noisiel im Pariser RaumNoisiel liegt östlich von Paris, 20,5 Kilometer vom Zentrum entfernt. Die Gemeinde gehört zum Gemeindeverbund Marne-la-Vallée, einer Ville nouvelle östlich von Paris. Der Gemeindeverbund ist am 17. August 1972 hervorgegangen aus dem Zusammenschluss von 26 Communes aus den Départements Seine-et-Marne, Seine-Saint-Denis und Val-de-Marne und wird seit dem 24. März 1987 administrativ in vier Sektionen verwaltet. Noisiel gehört zur Sektion Val Maubuée. Zu diesem Kommunalverband gehören ebenfalls Champs-sur-Marne, Torcy, Émerainville, Lognes und Croissy-Beaubourg. Noisiel war ab 1993 kurzzeitig der Hauptort der Verwaltungseinheit mit Meaux und Melun, wurde jedoch am 20. April 1994 durch Torcy ersetzt. 2003 wurde Noisiel als Internet-City als « Ville Internet @ » ausgezeichnet. Die Stadt verfügt über 214 Hektar Grünflächen, das sind 49,2 % der Fläche. Der Park Noisiel erstreckt sich über 90 Hektar und besitzt eine Promenade. Seine großen Wiesen und kleinen Wälder erstrecken sich entlang der Marne. Vom Fluss aus ist die alte Menier-Mühle zu sehen. Im Park befindet sich das Schloss und eine große Lindenallee führt weiter in den Bois de la Grange. Vom Park oder der Fabrik können Spaziergänge oder Wanderungen entlang der Marne beginnen. Der Name Noisiel geht auf das lateinische Wort nucetum zurück, was einen Ort mit Walnussbäumen bezeichnet. Die erste Erwähnung von Noisiel findet sich in einem Text von 841 als Nucedo. Das alte Dorf lag an den Hängen des linken Marneufers. Im elften Jahrhundert wird bereits die Mühle erwähnt. Im zwölften Jahrhundert än

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159005382

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.