• Nemecký jazyk

Geograph (17. Jahrhundert)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Johannes Corputius, William Dampier, John von Collas, Adam Friedrich Zürner, Galeazzo Gualdo Priorato, Johann Weichard von Valvasor, Johann Baptist Homann, Samuel de Champlain, Robert Sibbald, Eilhard Lubinus, Adriaen... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.24 €

bežná cena: 14.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Johannes Corputius, William Dampier, John von Collas, Adam Friedrich Zürner, Galeazzo Gualdo Priorato, Johann Weichard von Valvasor, Johann Baptist Homann, Samuel de Champlain, Robert Sibbald, Eilhard Lubinus, Adriaen Block, Bernhard Varenius, Christoph Pfautz, Jacques Cassini, Samuel Suchodolec, Philipp Clüver, Juan González de Mendoza, Christoph Eberhard, Christoph Heidmann, David Gans, Richard Hakluyt, Xu Xiake. Auszug: Johannes Corputius, eigentl. Johan van den Corput, auch Cornput oder Johannes de Corput (* April 1542 in Breda; + 17. September 1611 in Groningen) war ein niederländischer Ingenieur, Militärführer und Kartograph. Er ist der Autor des, auch farbigen, Corputius-Planes, der die Stadt Duisburg aus der Vogelperspektive zeigt. Der Corputius-Plan von 1566 zeigt Duisburg nach exakten geografischen Messungen. (Koloriert von dem Künstler Johann van den Corput.) Das Haus des Gerhard Mercator in Duisburg, wo Corputius von 1562 bis 1566 lebte Delfzijl wurde nach Plänen Corputius' ab 1591 befestigt, Karte von Joan Blaeu, 1649 In der Groninger Martinikirche wurde Johannes Corputius 1611 beigesetztJohannes Corputius war der Sohn des Notars und Stadtsekretärs von Breda Johan van den Cornput d. Ä. und von Antonia Montens. Die bürgerliche Familie war bereits damals in den Niederlanden einflussreich. Johan van den Cornput d. Ä. wurde später Bürgermeister von Breda. Auch folgende Generationen der Familie spielten wichtige Rollen in der Niederländischen Geschichte. In indirekter Linie waren beispielsweise Johan und Cornelis de Witt über ihre Mutter Anna van den Corput mit Corputius verwandt. Corputius studierte 1558 in Löwen, vermutlich auch in Köln, wie er selbst angibt. Er kam 1562 nach Duisburg, wo er bei Gerhard Mercator Mathematik (Gerätebau, Vermessungswesen, Kupferstechen) studierte und in dessen Haus lebte. Auch besuchte Corputius Lehrveranstaltungen des Duisburger Akademischen Gymnasiums, unter anderem den Griechischunterricht bei Johannes Molanus. Nach der Schließung des Gymnasiums im selben Jahr blieb Corputius mehrere Jahre im Hause Mercators. Der in dieser Zeit von Corputius verfertigte besonders detailgenaue Plan Duisburgs entstand auf Grund exakter Messungen im Duisburger Stadtgebiet. Die notwendigen Messungen hatte Corputius nach eigenen Angaben in einem Brief in den Jahren 1562 und 1563 durchgeführt und eine Zeichnung gefertigt. Die Messungen unternahm er von drei versch

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159013844

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.