• Nemecký jazyk

Geographie (Aserbaidschan)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 67. Kapitel: Berg in Aserbaidschan, Fluss in Aserbaidschan, Insel (Aserbaidschan), Ort in Aserbaidschan, See in Aserbaidschan, Verwaltungsbezirk (Aserbaidschan), Kaspisches Meer, Kaukasus, Baku, Liste der Städte in Aserbaidschan,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

17.51 €

bežná cena: 20.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 67. Kapitel: Berg in Aserbaidschan, Fluss in Aserbaidschan, Insel (Aserbaidschan), Ort in Aserbaidschan, See in Aserbaidschan, Verwaltungsbezirk (Aserbaidschan), Kaspisches Meer, Kaukasus, Baku, Liste der Städte in Aserbaidschan, Susa, Chrami, Kaspischer Hyrcania-Mischwald, L¿nk¿ran, Sumqayit, Kura, Sirvan, G¿nc¿, S¿ki, Aralo-Kaspische Niederung, Sabran, Aras, ISO 3166-2:AZ, Alasani, Samaxi, K¿lb¿c¿r, Naftalan, Kleiner Kaukasus, Agdam, Quba, Q¿b¿l¿, Qazax, Ming¿çevir, Naxçivan, Z¿ngilan, Agstafa, Laçin, Qax, Haciqabul, Worotan, Beyl¿qan, Astara, Zaqatala, Xaçmaz, Qubadli, Arzach, Göygöl, Balak¿n, C¿brayil, Salyan, S¿mkir, T¿rt¿r, Culfa, Goranboy, Masalli, Dask¿s¿n, Ismayilli, Füzuli, Tovuz, Ordubad, Siy¿z¿n, G¿d¿b¿y, Agdas, S¿d¿r¿k, Agsu, Abseron, Qusar, C¿lilabad, S¿rur, Agcab¿di, Qobustan, Neftçala, Xocav¿nd, Yardimli, B¿rd¿, Oguz, Talysh-Gebirge, Kaputdschugh, Sahbuz, Lerik, K¿ng¿rli, Sabirabad, Xocali, Yevlax, Samux, Yanar Dag, Imisli, Bil¿suvar, Göyçay, Bab¿k, Transkaukasische Senke, Xizi, Saatli, Z¿rdab, D¿lim¿mm¿dli, Kürd¿mir, Ramana, Ucar, M¿rd¿kan, Lenkoraner Niederung, Nardaran, Mugansteppe, Bazardüzü, Dasch Sirja, Qarabaglar, Samur. Auszug: Der Kaukasus (russisch , Kawkas; georg. , Kawkasioni, aserb. Qafqaz) ist ein etwa 1.100 Kilometer langes, von West-Nordwest nach Ost-Südost verlaufendes Hochgebirge in Eurasien zwischen Schwarzem und Kaspischem Meer. Das Gebirge, das aus den drei Gebirgsketten Großer Kaukasus, Kleiner Kaukasus und Talysh-Gebirge besteht, ragt bis zu einer Höhe von 5.642 Metern über dem Meeresspiegel auf. Die mittlere Höhe beträgt 602 Meter. Der Kaukasus befindet sich auf den Territorien Russlands, Georgiens, Armeniens, Aserbaidschans und des äußersten Nordostteils der Türkei. Im Jahre 2000 lebten etwa 30,6 Millionen Menschen in diesem Gebirge. ¿ Hauptartikel: Großer Kaukasus, Kleiner Kaukasus Der Kaukasus gliedert sich in die Ebenen des Nordkaukasus, den Großen Kaukasus, die Transkaukasische Senke, den Kleinen Kaukasus und das Thalischgebirge. Die Entwässerung ist vorwiegend radial. Längstäler sind im Kaukasus selten. Eine der wenigen Ausnahmen stellt das Hochtal von Swanetien dar. Der Große Kaukasus ist über 1.100 Kilometer lang, bis 180 Kilometer breit und vielfach gegliedert. Ganz im Norden liegt die Kette der bewaldeten Schwarzen Berge (um ). Südlich davon folgt der Weidekamm ( bis ), dann der Felsenkamm (bis ). Südlich dieser Ketten unterteilt sich das Gebirge in vier Abschnitte: den westlichen Schwarzmeerkaukasus, auch Pontischer Kaukasus genannt ( bis ), den vergletscherten Hochgebirgs-Kaukasus mit den höchsten Gipfeln Elbrus, Schchara und Kasbek (bis ), in der Mitte das Suramigebirge (bis ) und im Osten den Kaspischen Kaukasus ( bis ). Die Hauptkette wird nur durch einen einzigen, ganzjährig befahrbaren Übergang, die Georgische Heerstraße in zwei Hälften geteilt. Rund 100 Kilometer südlich liegt der Kleine Kaukasus auf dem Territorium von Georgien, Armenien und Aserbaidschan. Der Kleine Kaukasus ist kein eigenständiges Gebirge, sondern ein Abschnitt der nordanatolisch-nordiranischen Kettengebirge mit Deckenbau und jungen Vulkanen. Am Suramigebirge grenzt er unmittelbar an d

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159009007

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.