• Nemecký jazyk

Geographie (Frankreich)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 62. Kapitel: Ärmelkanal, Geographie Frankreichs, Baskenland, Beaujolais, Geologie der Pyrenäen, Krater von Rochechouart-Chassenon, Wasserscheiden in den Alpen, Provence, Piégut-Pluviers-Granodiorit, Liste von Vulkanen in Frankreich,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

16.92 €

bežná cena: 19.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 62. Kapitel: Ärmelkanal, Geographie Frankreichs, Baskenland, Beaujolais, Geologie der Pyrenäen, Krater von Rochechouart-Chassenon, Wasserscheiden in den Alpen, Provence, Piégut-Pluviers-Granodiorit, Liste von Vulkanen in Frankreich, Saint-Mathieu-Leukogranit, La Tour-Blanche-Antiklinale, Sud-Ouest, Okzitanien, Unité urbaine, QuattroPole, Le Midi, Mareuil-Antiklinale, Barrage de Malpasset, Ligérien, Übersee-Département, Camargue, Sainte-Marie, Grenzverlauf auf dem Mont Blanc, Saar-Lor-Lux, Biskaya, Bocage, Rouergue, Causse, Code Insee, Regio Pamina, Straße von Dover, Chambaran, France métropolitaine, Tramontane, Nordgau, Weald-Artois-Antiklinale, Naturräume in Frankreich, Pfaffengasse, SAGE, Pegel Marseille, Super Besse, Toponymie générale de la France, Site Inscrit, Marin, Puy, Savès, Super Lioran, Luchon-Superbagnères. Auszug: Die Geologie der Pyrenäen wird bestimmt durch die Zugehörigkeit des rund 430 Kilometer langen, Frankreich und Spanien trennenden, polyzyklischen Gebirgszuges zum riesigen alpidischen Gebirgssystem. Die Ost-West-verlaufende Pyrenäen-Kette (Streichen 110°) entstand aufgrund der Kontinentalkollision zwischen dem Mikrokontinent Iberia und dem südwestlichen Ausläufer der Eurasischen Platte (Südfrankreich). Die Annäherung der beiden Kontinente erfolgte ab dem Beginn der Oberkreide (Albium/Cenomanium) vor rund 100 Millionen Jahren und führte im Verlauf des Paläogens (Eozän/Oligozän) zwischen 55 und 25 Millionen Jahren zur Heraushebung des Orogens. Seit diesem Zeitpunkt unterliegt das Gebirge neben isostatischen Ausgleichsbewegungen hauptsächlich starker Abtragung. Die Pyrenäen besitzen im Profil eine asymmetrische Fächerstruktur mit steileren Einfallswinkeln auf der französischen Nordseite. Die Gebirgskette ist nicht allein kompressiven Ursprungs, sondern besitzt auch eine bedeutende sinistrale Scherkomponente. Die intrakontinentale Gebirgskette der Pyrenäen ist der nordwestlichste Zweig des rund 12 000 Kilometer langen alpidischen Gebirgssystems. Im engeren Sinne erstrecken sich die Pyrenäen über 430 Kilometer in Westnordwest-Ostsüdost-Richtung (N 110) von der Biskaya im Westen bis an den Golfe du Lion und den Golf de Roses im Osten, die Breitenausdehnung variiert hierbei zwischen 65 und 150 Kilometer. Ihre nördliche Begrenzung bildet die Nordpyrenäenfront (franz. Front nord-pyrénéen), eine Überschiebungsfront, entlang derer Deckeneinheiten aus der Nordpyrenäenzone nach Norden über ihr Vorland - das Aquitanische Becken - hinweg verfrachtet wurden. Die südliche Begrenzung ist die Südpyrenäenfront; hier überschieben die Sierras Marginales und äquivalente Deckeneinheiten das Ebro-Becken, ihr südliches Vorland. Im weiteren Sinne setzen sich die Pyrenäen geologisch jedoch nach Westen in den baskischen und in den kantabrischen Pyrenäen (in der so genannten Basko-kantabrischen K

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2013
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159009700

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.