• Nemecký jazyk

Germanistischer Mediävist

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 70. Kapitel: Jacob Grimm, Wilhelm Grimm, Karl Lachmann, Max Wehrli, Otto Höfler, Hermann Paul, Ernst Erich Metzner, Friedrich Maurer, Rudolf Much, Ernst Schwarz, Alois Maria Haas, Karl Helm, Karl Weinhold, Jan de Vries, Hans Ferdinand... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

17.94 €

bežná cena: 21.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 70. Kapitel: Jacob Grimm, Wilhelm Grimm, Karl Lachmann, Max Wehrli, Otto Höfler, Hermann Paul, Ernst Erich Metzner, Friedrich Maurer, Rudolf Much, Ernst Schwarz, Alois Maria Haas, Karl Helm, Karl Weinhold, Jan de Vries, Hans Ferdinand Maßmann, Helmut Birkhan, Felix Genzmer, Otto Behaghel, Alfred Ebenbauer, Theodor Siebs, Franz Rolf Schröder, Walter Haug, Andreas Heusler, Rudolf Simek, Wolfgang Mohr, Friedrich Neumann, Jost Trier, Friedrich Ohly, Peter Wapnewski, Matthias Lexer, Klaus von See, Hans Naumann, Hans Kuhn, Sophus Bugge, Gustav Roethe, Hugo Gering, John Meier, Bernd Thum, Heiko Uecker, Waltraud Hunke, Karl Bartsch, Willy Krogmann, Friedrich Ranke, Anton Emanuel Schönbach, Moritz Heyne, Ulrich Pretzel, Kurt Ruh, Eduard Sievers, Heinrich Beck, Meinolf Schumacher, Karl Viktor Müllenhoff, Georg Friedrich Benecke, Dietrich Hofmann, Friedrich von der Leyen, Hans Fromm, Horst Dieter Schlosser, Theodor Frings, Joachim Bumke, Walter Baetke, Rolf Bräuer, Stefan Sonderegger, Eduard Hoffmann-Krayer, Ursula Peters, Eduard Neumann, Gustav Neckel, Wilhelm Braune, Klaus Böldl, Norbert Wagner, Theodor Möbius, Dietrich Kralik, Joachim Heinzle, Irene Erfen, Alfred Hübner, Peter von Polenz, Klaus Düwel, Alois Wolf, Edward Schröder, Kurt Gärtner, Hermann Reichert, Burghart Wachinger, Otfrid-Reinald Ehrismann, Hermann Schneider, Kurt Schier, Hugo Kuhn, Lotte Motz, Ernst Albrecht Ebbinghaus, Helmut de Boor, Siegfried Gutenbrunner, Georg Holz, Georg Baesecke, Stefanie Gropper, Franz Josef Worstbrock. Auszug: Jacob Ludwig Karl Grimm (auch: Carl; * 4. Januar 1785 in Hanau; + 20. September 1863 in Berlin) war ein deutscher Sprach- und Literaturwissenschaftler sowie Jurist und gilt als Begründer der deutschen Philologie und Altertumswissenschaft. Sein Lebenslauf und Werk ist eng mit dem seines ein Jahr jüngeren Bruders Wilhelm verbunden, worauf die oft gebrauchte Bezeichnung Brüder Grimm hinweist. Jacob Grimm (rechts) mit Bruder WilhelmJacob Grimm verbrachte seine Jugend in Steinau an der Straße, wohin sein Vater Philipp Wilhelm Grimm 1791 als Amtmann versetzt worden war, und besuchte ab 1798 mit seinem Bruder Wilhelm das Friedrichsgymnasium in Kassel. 1802 schrieb er sich an der Universität Marburg ein, wo er bei Friedrich Carl von Savigny Jura studierte. Durch dessen rechtshistorische Forschungen sowie durch Johann Friedrich Ludwig Wachlers Vorlesungen wurde indes seine Aufmerksamkeit mehr auf die geschichtliche Entwicklung der deutschen Sprache und Literatur gerichtet. Als Savigny 1804 wegen wissenschaftlicher Forschungen (betreffend das römische Recht im Mittelalter) nach Paris ging, ließ er Grimm bald dahin nachkommen. Dieser wurde jedoch bald der juristischen Studien überdrüssig und ließ in Briefen erkennen, dass er sich künftig lieber der altdeutschen Literatur widmen wolle. Als er im September 1805 nach Kassel, dem Wohnort seiner Mutter, zurückgekehrt war, erlangte er einen Posten beim Kriegskollegium, musste aber noch vor Ablauf eines Jahres ausscheiden, da diese Behörde aufgelöst wurde. Nach dem Tod der Mutter 1808 musste Jacob Grimm die Familie ernähren. Er bekam eine Anstellung als Bibliothekar Jérôme Bonapartes, des Königs von Westphalen, und wurde im Februar 1809 außerdem zum Beisitzer im Staatsrat ernannt. Die Muße, die ihm die amtlichen Geschäfte ließen, verwendete er auf das Studium der altdeutschen Poesie und Sprache. Seit 1806 hatte er gemeinsam mit seinem Bruder Wilhelm sowie dem Kreis um seinen Freund Werne...

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159015442

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.