• Nemecký jazyk

Geschichte der Mongolei

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 44. Kapitel: Chinesisch-Schwedische Expedition, Dschingis Khan, Tsangpa-Dynastie, Mongolisches Reich, Mongolische Volksrepublik, Tuwinische Volksrepublik, Mongolische Invasion der Rus, Ilchane, Tiele, Freundschafts- und Bündnisvertrag... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.54 €

bežná cena: 17.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 44. Kapitel: Chinesisch-Schwedische Expedition, Dschingis Khan, Tsangpa-Dynastie, Mongolisches Reich, Mongolische Volksrepublik, Tuwinische Volksrepublik, Mongolische Invasion der Rus, Ilchane, Tiele, Freundschafts- und Bündnisvertrag zwischen der Mongolei und Tibet, Große Mauer der Jin-Dynastie, Khagan, Changchun zhenren xiyou ji, Karakhoto, Dingling, Ukek, Senge, Pasyryk-Stufe, Abraham Constantin Mouradgea d'Ohsson, Vertrag von Kjachta, Keraiten, Naimanen, Arjai-Grotten, Jassa, Yinshan zhengyao, Xianbei, Xueyantuo, Gaoche, Plattengrabkultur, Pax Mongolica, Kurultai, Tughluq-Timur-Mausoleum, Pingyunnan-Stele des Yuan Shizu, Fufuluo, Zhenjizhisi-Grotten, Walther Heissig, Proto-Mongolen, Cambaluc. Auszug: Die Chinesisch-Schwedische Expedition (in der Fachliteratur oft engl. Sino-Swedish Expedition und The Sino-Swedish Scientific Expedition to the North-Western Provinces of China oder schwed. svensk-kinesiska expedition) war eine von Sven Hedin geleitete internationale Forschungsreise, die 1927-1935 die meteorologischen, topographischen und prähistorischen Gegebenheiten in der Mongolei, der Wüste Gobi und Xinjiang untersuchte. Sven Hedin sprach von der wandernden Universität, in der die beteiligten Wissenschaftler nahezu selbstständig arbeiteten, während Sven Hedin wie ein Manager vor Ort mit den Behörden verhandelte, alles Notwendige organisierte, Geld beschaffte und seine zurückgelegten Routen kartographierte. Die Forschungsreisen von Sven Hedin 1886-1935. Die Reiserouten der Mitarbeiter Sven Hedins während der Chinesisch-Schwedische Expedition 1927-1935 sind nicht dargestellt. Mit finanzieller Unterstützung der Regierungen von Schweden und Deutschland führte Sven Hedin 1927-1935 die internationale und interdisziplinäre Chinesisch-Schwedische Expedition durch, bei der sich Wissenschaftler an der wissenschaftlichen Erforschung der Mongolei, Xinjiangs und Tibets beteiligten. Sven Hedin gab Archäologen, Astronomen, Botanikern, Ethnologen, Geographen, Geologen, Meteorologen und Zoologen aus Schweden, Deutschland und China die Möglichkeit, an der Expedition teilzunehmen und Forschungen in ihren Spezialgebieten zu betreiben. Folgende Expeditionsteilnehmer begleiteten Sven Hedin in verschiedenen Abschnitten der Expedition: aus Schweden der Astronom und Geodät Nils Peter Ambolt, die Geologen Dr. Erik Norin und Nils Gustav Hörner, der Archäologe Professor Folke Bergman (1902-1946), die Paläontologen Birger Bohlin und Gerhard Bexell, der Mediziner, Zoologe, Botaniker und Anthropologe Dr. David Hummel, der Übersetzer und Chef für Tross und Küche Georg Söderbom, der landeskundige Kaufmann und Karawanenführer Herzog Frans August Larson (genannt Der Herzog der Mongolei) und der E

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159016494

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.