• Nemecký jazyk

Geschichte von Florida

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Seminolenkriege, Miami-Schießerei 1986, Windover, Subtropischer Sturm Eins, Florida-Territorium, Castillo de San Marcos National Monument, Little Salt Spring, Fort Caroline, Florida-Landboom 1926, Conch Republic, Fort... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.24 €

bežná cena: 14.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Seminolenkriege, Miami-Schießerei 1986, Windover, Subtropischer Sturm Eins, Florida-Territorium, Castillo de San Marcos National Monument, Little Salt Spring, Fort Caroline, Florida-Landboom 1926, Conch Republic, Fort Matanzas National Monument, De Soto National Memorial, Westflorida. Auszug: Die Seminolenkriege, manchmal auch Floridakriege genannt, waren drei bewaffnete Konflikte in Florida zwischen verschiedenen Indianerstämmen, die als Seminolen zusammengefasst werden, und den USA. Der Erste Seminolenkrieg dauerte von 1817 bis 1818, der Zweite Seminolenkrieg von 1835 bis 1842 und der Dritte Seminolenkrieg von 1855 bis 1858. Der Zweite Seminolenkrieg wird auch oft als der Seminolenkrieg bezeichnet und war der längste Krieg, in dem die Vereinigten Staaten seit der amerikanischen Revolution bis zum Vietnamkrieg kämpften. Die Bevölkerungsanzahl der Indianer in Florida war seit dem Eintreffen der ersten Europäer ständig zurückgegangen. Die amerikanische Urbevölkerung hatte wenig Widerstandskraft gegen die aus Europa eingeschleppten Krankheiten. Auch die Niederschlagung indianischer Revolten durch die Spanier reduzierte die Bevölkerung vor allem im nördlichen Florida. Zahlreiche Raubzüge durch Soldaten und deren indianische Verbündete aus der britischen Provinz Carolina auf der gesamten Floridahalbinsel hatten dazu geführt, dass Anfang des 18. Jahrhunderts fast die gesamte Urbevölkerung entweder getötet oder verschleppt war. Als Spanien 1763 Florida an Großbritannien abtreten musste, nahmen die Spanier die wenigen überlebenden Indianer mit nach Kuba. Gruppen verschiedener Indianerstämme aus dem Südosten der USA begannen daraufhin, in das nicht mehr besiedelte Florida einzuwandern. Nach dem Yamasee-Krieg (1715-1717) zogen Yamasee-Indianer nach Konflikten mit den Briten als Verbündete der Spanier nach Florida. Ebenso siedelten immer mehr Indianer der Creek nach Florida. Eine Indianergruppe aus dem Stamm der Hitchiti, die Miccosukee, siedelten in dem Gebiet um den heutigen Lake Miccosukee in der Nähe von Tallahassee. Diese Gruppe hat sich bis heute ihre eigenständige Identität als Miccosukee bewahrt. Eine andere Gruppe aus dem Stamm der Hitchiti unter ihrem Anführer Cowkeeper wanderte ins heutige Alachua County, ein Gebiet, in dem die Spanier im 17. Jahrhunder

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159019082

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.