• Nemecký jazyk

Großfürst (Russland)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Großfürst (Kiew), Großfürst (Wladimir), Rurik, Alexei Alexandrowitsch Romanow, Liste der russischen Herrscher, Liste der Krönungen der russischen Zaren und Kaiser, Wladimir I., Iwan I., Alexander Jaroslawitsch Newski,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.20 €

bežná cena: 16.70 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 41. Kapitel: Großfürst (Kiew), Großfürst (Wladimir), Rurik, Alexei Alexandrowitsch Romanow, Liste der russischen Herrscher, Liste der Krönungen der russischen Zaren und Kaiser, Wladimir I., Iwan I., Alexander Jaroslawitsch Newski, Iwan III., Nikolai Nikolajewitsch Romanow, Jaroslaw der Weise, Wladimir Wsewolodowitsch Monomach, Dmitri Donskoi, Wassili II., Swjatoslaw I., Marie zu Mecklenburg, Isjaslaw I., Mstislaw I., Juri I. Daniilowitsch, Swjatopolk I., Olga, Anna Leopoldowna, Peter Nikolajewitsch Romanow, Swjatoslaw II., Wassili III., Elisabeth Michailowna Romanowa, Andrei Bogoljubski, Juri Dolgoruki, Michail Jaroslawitsch, Erbfolge Jaroslaws des Weisen, Igor, Wsewolod III., Stammliste von Russland, Oleg, Andrei I., Wsewolod I., Swjatopolk II., Jaropolk I., Wassili I., Jaroslaw III. Jaroslawitsch, Simeon Iwanowitsch, Juri II., Alexander Michailowitsch, Iwan II., Dimitri II., Jaroslaw II. Wsewolodowitsch, Isjaslaw II., Jaropolk II., Wsewolod II., Konstantin, Dimitri I., Swjatoslaw III., Mstislaw II., Rostislaw, Wassili Jaroslawitsch, Isjaslaw III.. Auszug: Großfürst Alexei Alexandrowitsch (russisch ; * 2. Januar/ in Sankt Petersburg; + 1. November/ in Paris) war ein Mitglied des Hauses Romanow-Holstein-Gottorp und Generaladmiral der Kaiserlich Russischen Marine. Palast des Großfürst Alexei AlexandrowitschAlexei war der vierte Sohn des russischen Zaren Alexander II. (1818-1881) und seiner Frau Prinzessin Marie von Hessen-Darmstadt (Maria Alexandrowna, 1824-1880)), einer Tochter des Großherzogs Ludwig II. von Hessen-Darmstadt. Er war ein jüngerer Bruder des Zaren Alexander III. (1845-1894) und ein Onkel des 1918 ermordeten Zaren Nikolaus II. (* 1868). Für ihn wurde ab 1873 der Alexei-Alexandrowitsch-Palast am Moika-Ufer in Sankt Petersburg durch den Architekten Maximilian Messmacher (1842-1906) erbaut. Der Architekt baute jede Fassade in einem anderen Stil. Der Palast ist seit 1968 ein nationales Denkmal und heute das Haus der Musik. Graf Alexei Alexeiwitsch Belewsky, der uneheliche Sohn des GroßfürstenIn den Jahren 1869/1870 hatte Großfürst Alexei eine Liebesbeziehung zur Hofdame Alexandra Wassiljewna Schukowskaja (1842-1899) , der Tochter des Dichters Wassili Andrejewitsch Schukowski, die acht Jahre älter als er war. Aus dieser Beziehung ging ein Sohn, Alexei (* 26. November 1871 in Salzburg) hervor. Der Vater des Großfürsten, Zar Alexander II., missbilligte die Beziehung seines Sohnes. Alexandra Schukowskaja heiratete als "Baroness Seggiano" (einem in San Marino vielleicht durch den Großfürsten gekauften Titel) am 14. Dezember 1875 den sächsischen Oberst Baron Christian-Henrich von Wöhrmann in München und starb 1899 in Wendischbora/Sachsen. Erst der Bruder des Großfürsten, Zar Alexander III., verlieh 1884 dem unehelichen Sohn seines Bruders den Titel eines Grafen Belewsky, nach dem Geburtsort seines Großvaters. 1913 erhielt er die Erlaubnis den Familiennamen seiner Mutter (Schukowsky) hinzuzufügen. Graf Alexei Alexeiwitsch Belewsky heiratete 1894 in Ilyinskoye die Prinzessin Maria Petrovna Trubezkoi (1872-1954). Ilyn

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159033958

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.