• Nemecký jazyk

Haus Nassau-Dietz

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Fürst (Nassau-Diez), Haus Oranien-Nassau, Wilhelm I., Wilhelmina, Wilhelm Friedrich, Wilhelm V., Wilhelm II., Margriet von Oranien-Nassau, Wilhelm III., Buren, Marianne von Oranien-Nassau, Wilhelm IV., Sophie von Oranien-Nassau,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.41 €

bežná cena: 14.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Fürst (Nassau-Diez), Haus Oranien-Nassau, Wilhelm I., Wilhelmina, Wilhelm Friedrich, Wilhelm V., Wilhelm II., Margriet von Oranien-Nassau, Wilhelm III., Buren, Marianne von Oranien-Nassau, Wilhelm IV., Sophie von Oranien-Nassau, Heinrich Casimir II., Wilhelm Friedrich Karl von Oranien-Nassau, Christina von Oranien-Nassau, Anna von Großbritannien, Irland und Hannover, Johann Wilhelm Friso, Justinus von Nassau, Wilhelm von Oranien-Nassau, Ernst Casimir, Heinrich Casimir I., Palais Soestdijk, Anna Charlotte Amalie von Nassau-Dietz-Oranien, Karoline von Oranien-Nassau-Diez, Heinrich von Oranien-Nassau, Heinrich von Nassau-Ouwerkerk, Wilhelm Georg Friedrich von Oranien-Nassau, Luise von Oranien-Nassau, Christine von Diez, Ludwig von Nassau-Beverweerd, Moritz Ludwig II. von Nassau-LaLecq, Moritz Ludwig I. von Nassau-LaLecq. Auszug: Wilhelm Friedrich Prinz von Oranien-Nassau (* 24. August 1772 in Haag; + 12. Dezember 1843 in Berlin) war (als Wilhelm VI.) Prinz von Oranien (1795-1813), Fürst von Fulda, Graf von Corvey, Weingarten und Dortmund (1802-1806) und (als Wilhelm I.) Souveräner Fürst der Niederlande (1813-1815), König der Niederlande und Großherzog von Luxemburg (1815-1840) sowie Herzog von Limburg (1839-1840). Er gilt als der Kaufmann-König, da er den Handel, die Industrie und die Schifffahrt stark förderte (und sich selbst sehr bereicherte). König Wilhelm I. der NiederlandeWilhelm Friedrich wurde 1772 als Sohn des Erbstatthalters Wilhelm V. von Oranien und der Wilhelmine, Tochter des Prinzen August Wilhelm von Preußen geboren. 1788 ging er nach Deutschland, wo er eine Zeit lang am Hof seines Onkels, des Königs Friedrich Wilhelm II. von Preußen, verweilte, studierte 1790 in Leiden und vermählte sich 1791 mit Friederike Luise Wilhelmine von Preußen, Tochter des Königs Friedrich Wilhelm II. 1793-95 befehligte er im Krieg gegen Frankreich in Belgien die niederländischen Truppen. Er begab sich nach der Eroberung der Niederlande durch Pichegru und der Flucht seines Vaters nach Berlin, wohnte, nachdem sein Vater die ihm zugefallene Entschädigung in Deutschland, das Fürstentum Fulda nebst Corvey, 29. August 1802 an ihn abgetreten, seitdem meist in Fulda. Dort erinnert das "Haus Oranien" (Evangelisches Gemeindezentrum) an seine knapp vierjährige Regierungszeit. Er hatte 1803 die Evangelische Gemeinde in Fulda gegründet. Nach der Säkularisation wurde 1805 die Universität Fulda durch Wilhelm Friedrich aufgelöst und stattdessen ein akademisches Lyzeum und Gymnasium gegründet, das ab 1835 ein humanistisches Gymnasium war. 1806 erhielt er jedoch das Kommando einer preußischen Division und kapitulierte nach der Schlacht bei Jena am 15. Oktober mit 10.000 Mann in Erfurt. Napoléon Bonaparte erklärte ihn seiner Länder nun für verlustig, so dass ihm nur seine Privatbesitzungen in Posen und Schlesien blie

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159041830

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.