• Nemecký jazyk

Haus Vaudémont

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Franz I. Stephan, Stammliste des Hauses Vaudémont, Karl IV., Karl von Lothringen, Karl Alexander von Lothringen, Elisabeth von Lothringen, Louise de Lorraine-Vaudémont, Karl V., Karl III. Joseph von Lothringen, Nicolas... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.92 €

bežná cena: 15.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Franz I. Stephan, Stammliste des Hauses Vaudémont, Karl IV., Karl von Lothringen, Karl Alexander von Lothringen, Elisabeth von Lothringen, Louise de Lorraine-Vaudémont, Karl V., Karl III. Joseph von Lothringen, Nicolas de Lorraine, duc de Mercoeur, Heinrich II., Margarete von Lothringen, Franz II., Nikolaus II., Jean de Lorraine-Guise, Renata von Lothringen, René II., Leopold, Nicole, Christine von Lothringen, Friedrich II. von Vaudémont, Antonie von Lothringen, Margarete von Joinville, Anton II., Elisabeth Therese von Lothringen, Friedrich I. von Vaudémont, Henri de Lorraine-Vaudémont, Charles Thomas de Lorraine-Vaudémont, Elisabeth Renata von Lothringen, Franz II. Joseph von Lothringen. Auszug: Franz Stephan von Lothringen (* 8. Dezember 1708 in Nancy; + 18. August 1765 in Innsbruck) war als Franz III. Herzog von Lothringen und Bar (1729-1737), als Franz II. Großherzog der Toskana (1737-1765) sowie ab 21. November 1740 Mitregent in den Habsburgischen Erblanden und seit 1745 als Franz I. Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Er ist nicht zu verwechseln mit Franz II./I. (1768-1835), dem letzten Kaiser des Heiligen Römischen Reiches und ersten Kaiser von Österreich. Franz Stephan war der vierte Sohn des Herzogs Leopold Joseph von Lothringen und dessen Frau Elisabeth Charlotte von Orléans. Über seine Großmutter Eleonore war er ein Urenkel Kaiser Ferdinands III. und über seine Mutter ein Urenkel Ludwigs XIII. von Frankreich. Seine Großmutter mütterlicherseits war Liselotte v.d.Pfalz, die mit dem Bruder Ludwigs XIV., Philipp von Orléans verheiratet war. Er hatte also sowohl habsburgische, bourbonische, als auch Pfalz-Wittelsbachische Vorfahren. Nachdem sein Bruder Leopold Klemens Karl kurz zuvor verstorben war, reiste er anlässlich der Krönung Kaiser Karls VI. zum König von Böhmen nach Prag und am 10. August 1723 kam es zu einem ersten Zusammentreffen. Seit damals wurde Prinz Franz (Anton Stephan) von Lothringen in den Zeremonialprotokollen als Franz Stephan bezeichnet, er selbst unterzeichnete immer nur mit "François" oder "Frantz". In Prag kam es auch zu einem Zusammentreffen mit der Kaiserin und ihren sehr jungen Töchtern. Am Ende war die Ehe mit Maria Theresia unter den Vätern ohne Öffentlichkeit ausgemacht. Im Alter von fünfzehn Jahren kam er 1724 an den österreichischen Hof, wo er den letzten erzieherischen und gesellschaftlichen Schliff erhalten sollte. Karl VI. ließ ihn wie einen Sohn aufziehen. Franz Stephan fühlte sich sehr wohl in seiner zweiten Heimat und wurde zum Leidwesen seiner Erzieher ständiger Jagdbegleiter des Kaisers, nahm an Festen und Feiern, an Bällen teil. Die Weiterbildung und Vermehrung seines geringen Wissens kam zu kurz, was sein Va

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159042240

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.