• Nemecký jazyk

Irische Organisation

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 55. Kapitel: Gericht (Irland), Irische Behörde, Irische Partei, Paramilitärische Organisation (Irland), Untergrundorganisation (Irland), Sinn Féin, Green Party, Provisional Irish Republican Army, Fianna Fáil, Provisional IRA Belfast... Viac o knihe

1 kus - skladom u vydavateľa Posielame do 7-10 dní

15.98 €

bežná cena: 18.80 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 55. Kapitel: Gericht (Irland), Irische Behörde, Irische Partei, Paramilitärische Organisation (Irland), Untergrundorganisation (Irland), Sinn Féin, Green Party, Provisional Irish Republican Army, Fianna Fáil, Provisional IRA Belfast Brigade, Continuity Irish Republican Army, Fine Gael, Real Irish Republican Army, Irish Labour Party, Seanad Éireann, Socialist Party, Irish Volunteers, Official Irish Republican Army, Republican Sinn Féin, Church of Ireland, Gaelic Athletic Association, Ulster Volunteer Force, Supreme Court, Parteien, Ulster Defence Association, Irisches Parlament, National Volunteers, Workers' Party, Communist Party of Ireland, Aosdána, Irish National Liberation Army, Irish Kennel Club, Special Criminal Court, Loyalist Volunteer Force, Irish Medicines Board, Internal Security Unit, Irish Citizen Army, Chief Justice of Ireland, Christian Solidarity Party, Dublin Airport Authority, Irisches Außenministerium, High Court, Irische Republikanische Bruderschaft, National Library of Ireland, Badminton Ireland, Independent Republican, Conradh na Gaeilge, Irish Stock Exchange, Red Hand Commando, Ulster Special Constabulary, Seachtain na Gaeilge, Defenders. Auszug: Die Provisional Irish Republican Army (deutsch Provisorische irisch-republikanische Armee; irisch ; IRA; auch bekannt als PIRA, Provisionals und Provos oder von manchen ihrer Anhänger als the Army oder the 'RA bezeichnet) ist eine irisch-republikanische, linke paramilitärische Organisation, die aus der Spaltung der IRA im Dezember 1969 hervorging. Vor dem Karfreitagsabkommen strebte sie danach, den Status Nordirlands als Teil des Vereinigten Königreichs zu beenden und ein vereinigtes Irland mit Hilfe von Waffengewalt sowie politischen Mitteln zu errichten. Lange Zeit bezeichnete sie demnach die Abschaffung Nordirlands sowie der Republik Irland, die sie ebenfalls als einen unsouveränen Teilstaat ansah, und deren Ersetzung durch einen sozialistisch-föderalistischen gesamtirischen Staat namens Irische Republik als ihr Hauptziel. In den 1980er Jahren wurde dieses politische Konzept verworfen, da man die Konstitution der Republik Irland faktisch anerkannte und somit auf ihre Auflösung sowie den Föderalismus verzichtete. Seitdem ging es der IRA nur noch um einen britischen Rückzug aus Nordirland und die irische Wiedervereinigung zu einem sozialistischen Gesamtirland. Als Gegner und somit potentielle Ziele von Gewalt oder Terror galten all diejenigen, die ihnen bei diesem Ziel im Wege standen, speziell die britische Armee sowie die nordirische Polizei RUC. Gewalt gegen die Armee und Polizei der Republik Irland werden im Green Book, dem Manifest der IRA, ausdrücklich untersagt. Trotzdem kam es auch hier zu Opfern. Die Organisation ist aus diesen Gründen im Vereinigten Königreich sowie auch in der Republik Irland als eine illegale terroristische Gruppe eingestuft und somit verboten. Sie ist des Weiteren traditionell eng mit der Partei Sinn Féin verbunden. Die IRA versteht sich als eine direkte Fortsetzung der Irish Republican Army (die Armee der Irischen Republik, 1919-1921), die im Anglo-Irischen Krieg für die Unabhängigkeit Irlands kämpfte. Wie alle anderen Organisationen,

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781159071745

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.