• Nemecký jazyk

Österreichische Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 45. Kapitel: Funktionär der Österreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft, Ernst Strasser, Bundesvertretung der Studierenden, Ring Freiheitlicher Studenten, Hubert Fabian Kulterer, Fakultätsvertretung, Universitätsvertretung... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.71 €

bežná cena: 17.30 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 45. Kapitel: Funktionär der Österreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft, Ernst Strasser, Bundesvertretung der Studierenden, Ring Freiheitlicher Studenten, Hubert Fabian Kulterer, Fakultätsvertretung, Universitätsvertretung der Studierenden, Ulrike Sima, Junge Liberale Österreich, Studienvertretung, Referat, Alexander Zach, Andrea Kdolsky, Verband Sozialistischer Studentinnen und Studenten Österreichs, Fachhochschul-Studienvertretung, Wilhelm Molterer, Unabhängige Fachschaftslisten Österreichs, Maria Vassilakou, Martin Ehrenhauser, Rainer Pawkowicz, Kommunistischer StudentInnenverband, AktionsGemeinschaft, Junge europäische Studenteninitiative, Pädagogische Hochschulvertretung, Walter Baier, Grüne & Alternative StudentInnen, Karl Öllinger, Barbara Blaha, Roter Börsenkrach, Andrea Mautz, Katharina Cortolezis-Schlager, Sozialistische Alternative, Harald Stefan, Claus Raidl, Leo Wallner, Birgit Schatz, Fraktion engagierter Studierender, Mach's angewandt, Norbert Gugerbauer, Gerfrid Gaigg, Wolfgang Pirklhuber, Josef Stockinger, Monika Vana, Karl Pachner, Jürgen Wutzlhofer, Günther Wiesinger, Gerfried Sperl, Martin Apeltauer, Rolf Holub, Lakis Iordanopoulos, Martin Margulies, Nicole Solarz, Patrice Fuchs, Franz Bauer, Helmut Krünes, Claudia Smolik, Marxistisch-Leninistische Studenten, Rainer Hazivar, Eva Konrad, Josef Votzi, Sigrid Maurer. Auszug: Ernst Strasser (* 29. April 1956 in Grieskirchen, Oberösterreich) ist ein ehemaliger Politiker der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) und mit mehreren Beratungsfirmen als Unternehmer und Lobbyist tätig. Von Februar 2000 bis Dezember 2004 war er österreichischer Bundesminister für Inneres in den Regierungen Schüssel I und Schüssel II. Bei der Europawahl 2009 trat er als Spitzenkandidat der ÖVP an und wurde deren Delegationsleiter im Europäischen Parlament. Aufgrund des von der Sunday Times aufgedeckten "Cash-for-Laws"-Skandals erklärte er am 20. März 2011 seinen Rücktritt als EU-Parlamentarier und stellte seine Mitgliedschaft im Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbund ruhend. Die Meinungen ob er damit noch ÖVP-Mitglied ist, sind geteilt. Ernst Strasser wurde 1956 als Sohn eines Landwirtehepaars in Oberösterreich geboren. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Salzburg und promovierte dort 1981 zum Doktor der Rechte. Während des Studiums leitete er die Österreichische Studentenunion (ÖSU) und war Vorsitzender der Hochschülerschaft an der Universität Salzburg. 1980 leistete er Zivildienst. Ernst Strasser ist mit einer Psychotherapeutin verheiratet. Nach einer Tätigkeit beim Österreichischen Bauernbund wurde Strasser 1987 Sekretär des damaligen Landwirtschaftsministers und späteren Vizekanzlers Josef Riegler (ÖVP). Von 1990 bis 1991 war er Leiter der strategischen Planung des Unternehmens Umdasch AG in Amstetten und anschließend von 1991 bis 1992 Geschäftsführer "Shop Concept-Mittelraum" der Umdasch AG in Heidelberg. 1992 wurde er Geschäftsführer der ÖVP-Niederösterreich, 1998 ihr Klubobmann im Landtag. Daneben war er von 1993 bis 2000 Abgeordneter zum NÖ-Landtag und als Vertreter des Landes Niederösterreich Kurator im ORF. Von 1998 bis 2000 war er Klubobmann der ÖVP in niederösterreichischen Landtag. Von 1983 bis 1985 war Strasser Mitglied des Gemeinderates der Stadtgemeinde Grieskirchen, von 1993 bis 2000 Abgeordneter zum Niederösterreic

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158843398

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.