• Nemecký jazyk

Österreichischer Meister (Radsport)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Bernhard Kohl, Michael Weiss, Christiane Soeder, Stefan Denifl, Hannes Hempel, Christian Pfannberger, Matthias Brändle, Gerrit Glomser, Harald Morscher, Elisabeth Osl, Georg Totschnig, Andrea Mayr, Marco Haller, Harry... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.52 €

bežná cena: 15.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Kapitel: Bernhard Kohl, Michael Weiss, Christiane Soeder, Stefan Denifl, Hannes Hempel, Christian Pfannberger, Matthias Brändle, Gerrit Glomser, Harald Morscher, Elisabeth Osl, Georg Totschnig, Andrea Mayr, Marco Haller, Harry Blümel, Ekkehard Dörschlag, Daniel Federspiel, Peter Wrolich, Ferry Dusika, René Haselbacher, Franz Stocher, Markus Eibegger, Stefan Rucker, Roland Königshofer, Franz Gerger, Andreas Müller, Peter Luttenberger, Hans-Peter Obwaller, Alban Lakata, Andreas Hofer, Andrew Bradley, Max Bulla, Helmut Wechselberger, Harald Starzengruber, Adolf Christian, Andreas Graf, Peter Pichler, Georg Lauscha, Hans Summer, Paul Popp, Jacqueline Hahn, Johann Lienhart, Josef Lontscharitsch, Peter Presslauer, Roland Garber, Siegfried Denk, Manfred Horvath, Jürgen Pauritsch, Rupert Probst, Bernhard Rassinger, Daniel Rubisoier, Michael Pichler, Ludwig Kretz, Dominik Brändle, Arno Wohlfahrter, Mario Traxl, Martin Schöffmann, Alexander Egger, Stefan Mair, Albert Hainz, Matthias Schröger, Franz Grassmann, Kurt Schattelbauer, Peter Muckenhuber, Herbert Spindler, Lawrence Grün, Heinz Hechenberger, Heinz Marchel, Richard Schmied, Georg Postl, Armin Purner, Herbert Füzi. Auszug: Bernhard Kohl (* 4. Jänner 1982 in Wien) ist ein ehemaliger österreichischer Radrennfahrer. Er fuhr in seinen ersten Profijahren 2005 und 2006 für das T-Mobile Team, zuvor war er beim Rabobank-Juniorteam. 2007 und 2008 war Kohl im Team Gerolsteiner engagiert, ab 2009 hätte er für das belgische Team Silence-Lotto fahren sollen, wurde aufgrund von Doping bei der Tour de France jedoch im November 2008 für zwei Jahre gesperrt. Im Mai 2009 beendete er seine Karriere als Radprofi. Im Februar 2010 eröffnete Bernhard Kohl ein Radgeschäft in Wien. Nachdem er im Jahr 2004 als Amateur die Gesamtwertung der Tour des Pyrenees für sich entscheiden konnte, hatte Kohl in seinem ersten Jahr als Profi Anlaufschwierigkeiten und nur kleinere Erfolge. Sein größter Erfolg in diesem Jahr wurde der 7. Gesamtrang bei der Österreich-Rundfahrt. Außerdem wurde Kohl Dritter beim internationalen Radkriterium in Gmünd. Zum Abschluss der Saison bestritt er seine erste dreiwöchige Rundfahrt, die Vuelta a España 2005. Kohl erreichte nach einem guten Frühjahr 2006 den 12. Platz der Gesamtwertung bei der Kalifornien-Rundfahrt und der Baskenland-Rundfahrt und wurde Gesamtneunzehnter der Tour de Romandie. Außerdem schaffte Kohl mit einem 3. Platz in der Gesamtwertung den Sprung auf das Podium der zur Pro Tour gehörigen Rundfahrt Critérium du Dauphiné Libéré. Kohl wurde österreichischer Staatsmeister im Straßenrennen und Glocknerkönig sowie Gesamt-Fünfter bei der Österreich-Rundfahrt und unterstrich damit seinen Status als eine der größten Hoffnungen für den österreichischen Radrennsport. Bei der Vuelta a España 2006 war er Kapitän seines damaligen Teams T-Mobile. Auf der neunten Etappe versteuerte er sich auf einer Abfahrt bei Puerto de San Lorenzo und schleuderte mit 60 km/h über eine Leitplanke 10 m den Abhang hinunter. Kohl, zu diesem Zeitpunkt Achter im Klassement, musste die Rundfahrt vorzeitig beenden, nachdem bei ihm eine Lungenkontusion diagnostiziert wurde. Nach ein paar Tagen der Erholung bere

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158843121

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.