• Nemecký jazyk

Säugling

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 64. Kapitel: Babynahrung, Stillen, Säuglingspflege, Wickeln, Exzessives Schreien im Säuglingsalter, Babyklappe, Babytragetuch, Anhock-Spreizhaltung, Muttermilch, Hypoallergene Babynahrung, Self-selection of diet by young children,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

17.17 €

bežná cena: 20.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 64. Kapitel: Babynahrung, Stillen, Säuglingspflege, Wickeln, Exzessives Schreien im Säuglingsalter, Babyklappe, Babytragetuch, Anhock-Spreizhaltung, Muttermilch, Hypoallergene Babynahrung, Self-selection of diet by young children, Schreiambulanz, Schnuller, Pucken, Windel, Internationaler Kodex für die Vermarktung von Muttermilchersatzprodukten, Nestlé tötet Babies, Babyfon, Stilltyp, Säuglingssterblichkeit, Babyflasche, Babyhängematte, Saugverwirrung, Babysitter, Babywaage, Muttermilchpumpe, Stillstreik, Anonyme Geburt, Richtlinie 2006/125/EG über Getreidebeikost und andere Beikost für Säuglinge und Kleinkinder, Wickelraum, Fruchtsauger, Lauflernhilfe, Babymassage, Wickeltisch, Kokkoh, Strampelanzug, Windeldienst. Auszug: Babynahrung oder Säuglingsnahrung ist der Oberbegriff für alle Lebensmittel, die für die Ernährung von Säuglingen besonders geeignet sind. Die natürliche Anfangsnahrung ist Muttermilch, die optimal den Bedürfnissen des Säuglings entspricht. Die industriell hergestellte Babyfertignahrung wird unterteilt in Säuglingsanfangsnahrung, Folgenahrung und Beikost. Beikost besteht in der Regel aus schwach gewürztem Obst- oder Gemüsebrei, teils auch aus püriertem Fleisch und kann selbst hergestellt werden. Mit etwa zwölf Monaten können Kleinkinder allmählich an Erwachsenenkost gewöhnt werden. Die Vorstellungen darüber, welche Nahrung für Säuglinge geeignet ist, sind kulturell beeinflusst, nicht universell in allen Kulturen gleich und auch keine historische Konstante. Die Erkenntnisse der modernen Medizin sind nur ein Faktor, der erst in der jüngsten Vergangenheit in Industrieländern die wesentliche Rolle bei der Nahrungsauswahl spielt. So bestand in der Frühzeit der Menschheit Babynahrung neben Muttermilch aus vorgekauter geeigneter Erwachsenennahrung. Auch das Säugen durch Ammen war bereits vor Jahrtausenden bekannt. Seit dem Mittelalter galten in Europa vor allem Mehlbrei und Brotsuppe als optimale Säuglingskost. Obst, Gemüse und Fleisch wurden erst im 19. Jahrhundert als geeignete Beikost angesehen. Zu dieser Zeit kam auch die erste industriell hergestellte Babynahrung auf den Markt. Wenn der Säugling noch teilweise gestillt und Säuglingsfertigmilch zugefüttert wird, spricht man auch von Zwiemilchernährung. Marktführer bei Babyfertignahrung sind in Deutschland Hipp, Humana, Milupa und Nestlé. Der Gesamtumsatz mit Lebensmitteln für Säuglinge betrug im Jahr 2004 rund 600 Millionen Euro. Davon entfiel etwa die Hälfte auf Babykost in Gläsern und rund ein Drittel auf Säuglingsmilchnahrung. Babynahrung im SupermarktDer tägliche Energiebedarf von Säuglingen ist auf Grund des Wachstums mit etwa 90 kcal (377 kJ) pro Kilogramm Körpergewicht zwei- bis dreimal höher als bei Erwachsenen

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 187 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158849468

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.