• Nemecký jazyk

Speicherkraftwerk in den Vereinigten Staaten

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Kapitel: Speicherkraftwerk in Kalifornien, Hoover-Staudamm, Glen-Canyon-Staudamm, St.-Francis-Talsperre, Grand-Coulee-Talsperre, New-Don-Pedro-Talsperre, Taum Sauk, Austin-Talsperre, Kinzua-Staudamm, Dworshak-Talsperre, Fort... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

11.99 €

bežná cena: 14.10 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Kapitel: Speicherkraftwerk in Kalifornien, Hoover-Staudamm, Glen-Canyon-Staudamm, St.-Francis-Talsperre, Grand-Coulee-Talsperre, New-Don-Pedro-Talsperre, Taum Sauk, Austin-Talsperre, Kinzua-Staudamm, Dworshak-Talsperre, Fort Peck Lake, San Luis Reservoir, Teton-Staudamm, Lake Sakakawea, Ross-Talsperre, Shasta-Talsperre, Owyhee-Talsperre, Hungry-Horse-Talsperre, Diablo Hydroelectric Power Plant, New Melones Dam, American Falls Reservoir, Baldwin-Hills-Speicher, Chief-Joseph-Talsperre, Mossyrock-Talsperre, Fort-Randall-Talsperre, John-Day-Talsperre, Oroville-Staudamm, Sam-Rayburn-Talsperre, Lake Colorado City, Yellowtail-Talsperre, Kelly-Barnes-Staudamm, New Bullards Bar Dam, Blue Mesa Reservoir, Lake Havasu, Lake J. B. Thomas, Trinity Lake, Flagstaff Lake, Spencer Lake, Herrington Lake. Auszug: Der Hoover-Staudamm (englisch: Hoover Dam, ursprünglich als Boulder-Staudamm oder englisch: Boulder Dam bezeichnet) befindet sich auf der Grenze zwischen den US-Bundesstaaten Nevada und Arizona, knapp 50 Kilometer südöstlich der Touristenhochburg Las Vegas im Black Canyon. Sein Absperrbauwerk ist fachlich gesehen kein Staudamm, sondern eine Staumauer. Sie staut den Colorado, der hier die Grenze zwischen Arizona und Nevada bildet, zum Lake Mead auf. Der aufgestaute See weist eine Fläche von 63.900 Hektar (andere Angabe: 69.000 Hektar), eine Länge von rund 170 km und eine maximale Tiefe von etwa 180 Metern auf. Mit seinem Speicherinhalt von rund 35 Milliarden Kubikmetern ist er der größte Stausee der USA. Der Hauptzweck der Staumauer ist die kontrollierte Wasserabgabe in Arizona, Nevada und Kalifornien. Vor dem Bau der Staumauer beeinträchtigten regelmäßige Überschwemmungen des Colorado sowie Dürreperioden das Leben der Siedler in den Südweststaaten, insbesondere bei der Landwirtschaft. Ein weiterer Zweck der Staumauer ist die Gewinnung elektrischer Energie. Durch den Verkauf von Strom refinanzierte sich das Projekt und trägt die laufenden Wartungskosten selbst. Der Wasserdurchlauf wird in Abhängigkeit des flussabwärts benötigten Wassers geregelt. Somit hängt auch die Menge des erzeugten Stroms von der Wasserentnahme ab. Gebaut wurde die Hoover-Staumauer zwischen 1931 und 1935 als Bogengewichtsmauer mit einer Höhe von 221 Metern und einer oberen Dicke von etwa 14 Metern. Die untere Dicke beträgt 201 Meter. Die Staumauer besteht aus rund 2,6 Millionen Kubikmeter Beton und 43.500 Tonnen Stahl. Sie wurde nicht in einem Stück gegossen, sondern aus vielen einzelnen, trapezförmigen, 1,50 Meter hohen Betonblöcken erstellt. In die Blöcke wurden ein Zoll dicke Wasserleitungen eingegossen, durch die gekühltes Wasser zirkulierte. So konnte die beim Abbinden des Betons entstehende Wärme wesentlich schneller abgeleitet werden. Wäre die Mauer als ein Block gegossen worden, sollten

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158824076

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.