• Nemecký jazyk

Sport (Toskana)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 126. Nicht dargestellt. Kapitel: AC Florenz, AC Siena, AS Livorno, Torneo di Viareggio, Florenz-Marathon, AC Arezzo, Mens Sana Basket Siena, Giro di Toscana, AC Prato, FC Empoli, Circolo del Golf dell'Ugolino, FC Esperia Viareggio,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

25.16 €

bežná cena: 29.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 126. Nicht dargestellt. Kapitel: AC Florenz, AC Siena, AS Livorno, Torneo di Viareggio, Florenz-Marathon, AC Arezzo, Mens Sana Basket Siena, Giro di Toscana, AC Prato, FC Empoli, Circolo del Golf dell'Ugolino, FC Esperia Viareggio, AS Lucchese Libertas, US Grosseto FC, Golf Club Punta Ala, Club Sportivo Firenze, AC Pisa, Stadio Carlo Zecchini, Stadio Città di Arezzo, Stadio Artemio Franchi, ASC Figline, Giro della Provincia di Grosseto, AC Pistoiese, Firenze-Pistoia, Stadio Carlo Castellani, Stadio Armando Picchi, Giro della Toscana Femminile - Memorial Michela Fanini. Auszug: Die AC Florenz (offiziell: ACF Fiorentina, früher: Associazione Calcio Fiorentina), ist ein italienischer Fußballclub aus Florenz (ital. Firenze). Der Verein trägt seine Heimspiele im 47.500 Plätze fassenden Stadion "Stadio Artemio Franchi" aus. Aktuell spielt der Verein in der höchsten italienischen Fußballliga, der Serie A. Der AC Florenz, auch kurz die Fiorentina genannt, entstand am 26. August 1926 aus der Fusion zwischen dem Club Sportivo Firenze und aus der Fußballabteilung der Polisportiva Giovanile Libertas. Als Vereinsfarben wurden die Farben Weiß und Rot gewählt. Das erste offizielle Match bestritt der neu gegründete Verein am 22. September 1929 anlässlich eines Freundschaftsspieles gegen den AS Rom; bei dieser Partie spielten die Florentiner erstmals in der Geschichte mit violetten Trikots, die mit der Florentiner Lilie (italienisch: Giglio) bestickt waren. Diese verhalfen dem AC Florenz in der Folge zu den Übernamen la viola (zu deutsch: die Violette) und i gigliati (zu deutsch in etwa: die Lilien), die bis heute als Bezeichnungen für den AC Florenz gebräuchlich sind. In der Saison 1929/30 nahm man erstmals an einer Serie-B-Meisterschaft teil, in der man auf einem guten vierten Tabellenrang abschließen konnte. In der folgenden Saison 1930/31 konnte man die Serie B sogar gewinnen und stieg somit erstmals in die Serie A auf. Am 13. September 1931 wurde das neue Stadio Comunale, das später in "Stadio Artemio Franchi" umbenannt werden sollte, mit einem Spiel gegen den SK Admira Wien eröffnet. Somit war der AC Florenz auch in dieser Hinsicht gewappnet für die kommende Saison in der Serie A. Dort hielt man sich in den kommenden Jahren recht gut. Die beste Platzierung wurde in der Saison 1935/36 mit dem dritten Platz erreicht, doch am Ende der Saison 1937/38 kam es zum ersten Abstieg in die Serie B. In der Saison 1939/40 lief es, nach dem unmittelbaren Wiederaufstieg aus der Serie B, alles andere als rund für die Fiorentina. Schlussendlich beendete man die Spie

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 228 x 154 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158835089

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.