• Nemecký jazyk

Sprachgrenzen(n) - Die Sprache als Identitätsfaktor

Autor: Marcus Puknatis

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Sonstiges, Note: 2,75, Ludwig-Maximilians-Universität München (Geschwister-Scholl-Institut für politische Wissenschaft), Veranstaltung: Die deutsch-österreichischen... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

7.91 €

bežná cena: 9.30 €

O knihe

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Sonstiges, Note: 2,75, Ludwig-Maximilians-Universität München (Geschwister-Scholl-Institut für politische Wissenschaft), Veranstaltung: Die deutsch-österreichischen Beziehungen seit dem WK II, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der deutsch-österreichische Kultur- und Wissenschaftsaustausch ist so
intensiv und vielfältig wie mit keinem anderen Land. Zahlreiche deutsche
Dirigenten, Orchester, Musiker, Sänger, Regisseure, Theaterdirektoren und
Schauspieler arbeiten häufig in Österreich und umgekehrt. Gleiches gilt für
Gastprofessoren und Vortragende.
Die Buchmärkte sind durch gemeinsame Sprache und Buchpreisbindung
besonders eng verbunden. Zahlreiche österreichische Schriftsteller
publizieren in deutschen Verlagen. Für die Kulturbeziehungen engagieren
sich in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft in Wien insbesondere
die Österreichisch-Deutsche Kulturgesellschaft sowie der Wiener Goethe-
Verein, der ältesten Goethe-Gesellschaft überhaupt.
Die Medienmärkte sind eng verbunden: Beteiligung deutscher Verlage an
österreichischen Medienunternehmen, Koproduktionen in Rundfunk,
Fernsehen und Film, Kooperation bei 3sat und Arte. Intensive wechselseitige
Berichterstattung führt zu vielen Gemeinsamkeiten und Überschneidungen in
der öffentlichen Diskussion politischer, wirtschaftlicher, kultureller und
sozialer Themen.
Unterstreicht aber nicht gerade die Notwendigkeit der Bemühungen um diese
kulturellen, wissenschaftlich und gesellschaftlichen Gemeinsamkeiten oder
Überschneidungen eine gewisse Art von "Eigenständigkeit" und
"Besonderheit" beider Kulturen, und gibt damit Anlass zu einer genaueren
Betrachtung? Kommt es etwa nicht von ungefair, dass der Titel des seit der
Wiedervereinigung bislang einzigen größeren, dem deutsch-österreichischen
Verhältnis gewidmeten Essays, "Verfreundete Nachbarn" lautet?
Das Thema dieser Arbeit soll daher die Analyse der Sprachgrenze innerhalb
der deutsch-österreichischen Kultur bzw. Literatur sein. Die Beschäftigung
mit der Rolle und Funktion der deutsch-österreichischen Literaturbeziehung
kann als Modell dienen zur Erhellung von Verständnismöglichkeiten und
Schwierigkeiten zwischen verschiedenen Kultursystemen desselben
Sprachbereichs, einer Situation, die trotz der Entstehung einer modernen
globalen Kultur auch an vielen anderen Orten der Welt zum wichtigen
Problem geworden ist!

  • Vydavateľstvo: GRIN Verlag
  • Rok vydania: 2007
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 210 x 147 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9783638678469

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.