• Nemecký jazyk

Stadtbahn Rhein-Sieg

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 49. Kapitel: Stadtbahn Köln, Stadtbahn Bonn, Stadtbahnstrecke Bonn-Bad Godesberg, Nord-Süd-Stadtbahn, Rheinuferbahn, Siegburger Bahn, Siebengebirgsbahn, Vorgebirgsbahn, Stadtbahnwagen B, Hardtbergbahn, Elektrische Bahnen der Stadt... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

15.22 €

bežná cena: 17.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 49. Kapitel: Stadtbahn Köln, Stadtbahn Bonn, Stadtbahnstrecke Bonn-Bad Godesberg, Nord-Süd-Stadtbahn, Rheinuferbahn, Siegburger Bahn, Siebengebirgsbahn, Vorgebirgsbahn, Stadtbahnwagen B, Hardtbergbahn, Elektrische Bahnen der Stadt Bonn und des Rhein-Sieg-Kreises. Auszug: Die Stadtbahn Köln ist das Rückgrat des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) in Köln. Sie wird dort wechselweise als U-Bahn, Straßenbahn oder schlicht als die KVB bezeichnet und verfügt über ein Streckennetz von 194 Kilometern. Davon verlaufen etwa 27 Kilometer in Tunneln und weitere fünf Kilometer als Hochbahn. Es gibt elf Linien. Zudem ist die Kölner Stadtbahn über die Eisenbahnstrecken der HGK mit der Bonner Stadtbahn verknüpft. Betreiber der Stadtbahn in Köln sind die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB). Auf den Linien 16 und 18 verkehren auch Fahrzeuge der SWB Bus und Bahn. Die Züge verkehren fast immer in Doppeltraktion, in einigen Fällen wird aber mit nur einem Wagen gefahren. Auf dem gesamten Netz gilt der Tarif des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg. Einige Linien verkehren teilweise über Eisenbahnstrecken der Häfen und Güterverkehr Köln. Schienennetz der KVB Zug der Kölner Stadtbahn an der Haltestelle Deutzer Freiheit Im Jahre 1877 nahmen die ersten Kölner Pferdebahnen den Betrieb auf. Diese Pferdebahn war ein privates Unternehmen, das überwiegend den Verkehr zwischen Köln und den noch nicht eingemeindeten Vororten betrieb. Die erste rein innerstädtische Linie, die "Rundbahn" wurde erst 1879 von einer zweiten Gesellschaft gebaut (Fusion 1882). Die notwendigen Erweiterungen in die schnell wachsenden Vororte wurden nach Meinung der Stadt Köln allzu langsam vorgenommen und die Investition in die Elektrifizierung wollte das Pferdebahnunternehmen nicht riskieren. Daher übernahm die Stadt zum 1. Januar 1900 die Pferdebahngesellschaft und leitete schnellstmöglich die Elektrifizierung des Netzes ein. Gleichzeitig wurden zahlreiche Streckenäste in die Kölner Stadtteile errichtet. In den engen Straßen der dicht bebauten Innenstadt existierte ein engmaschiges Netz. Zwischen 1904 und 1912 wurden zudem noch besondere Vorortbahnstrecken in die weiter entfernten Vororte errichtet. Diese verkehrten im dicht bebauten Bereich auf den Gleisen der Straßenbahn und weiter draußen überwiegend a

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158837656

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.