• Nemecký jazyk

Studentenhistoriker

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Henner Huhle, Rüdiger Döhler, Hans Peter Hümmer, Hermann Rink, Gustav Gotthilf Winkel, Paul Wentzcke, Max Doblinger, Josef Neuwirth, Ludwig Denecke, Hans Lippold, Eduard Loch, Georg Kloß, Jürgen Herrlein, Herbert Neupert,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.01 €

bežná cena: 15.30 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Kapitel: Henner Huhle, Rüdiger Döhler, Hans Peter Hümmer, Hermann Rink, Gustav Gotthilf Winkel, Paul Wentzcke, Max Doblinger, Josef Neuwirth, Ludwig Denecke, Hans Lippold, Eduard Loch, Georg Kloß, Jürgen Herrlein, Herbert Neupert, Wilhelm Fabricius, Robert von Lucius, Carl Manfred Frommel, Michael Doeberl, Paul Ssymank, Ernst Nittner, Robert Paschke, Lothar Selke, Paul Grabein, Adolf Pernwerth von Bärnstein, Konrad Seige, Erich Bauer, Georg Meyer-Erlach, Joachim Stoermer, Ernst Meyer-Camberg, Albin Angerer, Friedrich Schwiening, Herbert Lüthy, Arnold Brügmann, Christian Helfer, Götz von Selle, Gerd Schaefer-Rolffs, Johann Hermann Müller-Tschirnhaus, Heinrich Brüning, Ernst Wilhelm Wreden. Auszug: Henner Huhle (* 30. Januar 1937 in Halle (Saale)) ist ein ehemaliger Sportlehrer, Studienrat und Fechtmeister. Er war Vizemeister der DDR im Geräteturnen. Huhle schrieb mehrere Bücher über sportliche und korporationsstudentische Themen. Huhle besuchte ab September 1942 die Volksschule in Alsleben und Jessen, ab 1950 das Melanchton-Gymnasium in Lutherstadt Wittenberg und ab 1951 die Lucas-Cranach-Oberschule in Wittenberge-Piesteritz. Am 17. Juni 1953 nahm er am Volksaufstand teil, machte 1955 Abitur uns floh drei Wochen danach, am 16. August 1955, aus der DDR nach Mülheim an der Ruhr. Dort absolvierte er eine Lehre als Elektroinstallateur, die er 1958 mit der Gesellenprüfung abschloss. Nach einem Lehrgang zur Anerkennung der Hochschulreife für Abiturienten aus der SBZ in Wuppertal nahm er das Studium der Sportwissenschaften und Mathematik in Köln auf. Während seiner Studienzeit trat er in die akademische Landsmannschaft Macaria im CC ein. Sein Studium schloss er am 10. Januar 1962 mit der Diplomprüfung in den Sonderfächern Volleyball, Fechten, Schwimmen, Turnen und Tanz ab. 1965 bestand er an der Deutschen Sporthochschule in Köln auch die Prüfung als staatlich geprüfter Schwimmmeister. 1966 folgte ein Studium in Geographie (Abschluss 1976). Seit 1. Mai 1962 arbeitete Huhle am Hansa-Gymnasium Köln, sowie weiteren Gymnasien in Essen und Köln. Seit 1979 ist er Beamter auf Lebenszeit. Huhle ist Oberleutnant der Reserve. Außer seiner beruflichen Tätigkeit war Huhle immer ehrenamtlich sportlich tätig, erwarb verschiedene Scheine und Berechtigungen und war als Sportfunktionär tätig. Schon 1953 bestand er die Schiedsrichterprüfungen im Handball und Fußball. 1954/55 erwarb er das Sportabzeichen in Bronze, Silber und Gold der DDR. 1955 errang er der zweiten Platz bei den Meisterschaften im Geräteturnen der DDR. Nach der Flucht in die Bundesrepublik war er von 1956 bis 1958 Schülerturnwart der Mülheimer Turngemeinde von 1856, von 1957 bis 1958 Ausbilder der DLRG Mülheim/Ruhr. 1

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158848034

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.