• Nemecký jazyk

Studentenverbindung (Schweiz)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Schweizerischer Studentenverein, Société d'Étudiants Germania Lausanne, GV Corvina Einsiedeln, AV Steinacher St. Gallen, GV Agaunia Saint-Maurice, Schweizerischer Zofingerverein, Société d'Étudiants de Belles-Lettres,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.92 €

bežná cena: 15.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Schweizerischer Studentenverein, Société d'Étudiants Germania Lausanne, GV Corvina Einsiedeln, AV Steinacher St. Gallen, GV Agaunia Saint-Maurice, Schweizerischer Zofingerverein, Société d'Étudiants de Belles-Lettres, Schweizerische Studentenverbindung Helvetia, GV Subsilvania Sarnen, AV Waldstättia Luzern, GV Suitia Schwyz, Falkensteinerbund, Schweizer Studentenverbindungen, Brigensis, AV Mercuria San Gallensis, AV Semper Fidelis Luzern, Scaphusia Schaffhausen, Schweizer Kartell Industria, Schweizerischer Waffenring. Auszug: Der Schweizerische Studentenverein (Abk: Schw. StV oder StV), franz. Société des Étudiants Suisses (SES) ist ein Verein von farbentragenden Studentinnen und Studenten und Dachverband von Studentenverbindungen, die Sektionen genannt werden, an Universitäten, Fachhochschulen und Gymnasien in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Italien. Ehemalige Sektionen bestanden in Belgien, Frankreich und Tschechien. Sein Wahlspruch ist: Virtus, Scientia, Amicitia! Der StV wurde am 31. August 1841 als Dachverband der katholisch-konservativen, farbentragenden, nichtschlagenden Verbindungen der Schweiz gegründet und trägt seit 1851 ein rot-weiss-grünes Band und seit 1861 eine Rote Mütze, wobei die Schattierung des Rot und das Mützenformat den Sektionen freigestellt sind. Die ersten vier Sektionen des StV entstanden 1843. Es sind dies (in chronologischer Reihenfolge) die Sektionen Freiburg im Üechtland (heute GV Zähringia), Schwyz (GV Suitia), Luzern (AV Semper Fidelis) und Freiburg im Breisgau (AV Helvetia Friburgensis). Sektionen bestehen nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch in der französischsprachigen Schweiz und weiteren Ländern. Der StV entstand 1841 als politische Sammelbewegung christlich-konservativer Studierenden und damit implizit als Gegensatz zum Schweizerischen Zofingerverein, der eine politisch radikale (das heisst progressiv-liberale) Grundhaltung einnahm. Der StV wollte dementsprechend christliche, konservative Kräfte gegen Liberalismus und Radikalismus sammeln. Nach dem Sonderbundskrieg 1847 waren es aber Mitglieder des StV, die zur Einigung der Schweiz beitrugen. Der Studentenverein verstand sich selbst immer als Verein politisch aktiver Mitglieder. Beinahe alle christdemokratischen Bundesräte stammen aus dem StV. Die politische Ausrichtung auf den katholischen Konservatismus geriet seit 1970 mehr und mehr ins Wanken. Heute steht der Verein offiziell nicht mehr der Christlichdemokratischen Volkspartei (CVP) nahe, das politische Spektrum der Mitglie

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158848300

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.