• Nemecký jazyk

Techniker

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Arnold Zähringer, Arno Fischer, Albert Plohnke, Carl Lindström, Franz Josef von Gerstner, Frank A. Perret, James Nasmyth, Wilhelm Frank, Eberhard Sengpiel, Werner Gilde, Peter Carl Goldmark, Rudolf Matthias Pichler,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.92 €

bežná cena: 15.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Arnold Zähringer, Arno Fischer, Albert Plohnke, Carl Lindström, Franz Josef von Gerstner, Frank A. Perret, James Nasmyth, Wilhelm Frank, Eberhard Sengpiel, Werner Gilde, Peter Carl Goldmark, Rudolf Matthias Pichler, Elias Howe, Rudolf Saliger, Wilhelm Kathol, Bernd Meyer, Johannes Nitzsche, Martin Ritter von Kink, Johann Philipp Becher, Ignaz Edler von Mitis, Oskar Frölich, Carl Bischof, Josef Duile, Nicolas-Jacques Conté, Kurt Pfläging, Anton Grzywienski, Edward Goodrich Acheson, Alfred Charles Hobbs, Franz Kink, Anton Lissner, Johann Emanuel Brik, Gustav Humbert, John Percy, Heinz Habeler, Baldur Heckel, Tibor Grasser, Wilhelm Bertelsmann, Anton Battig, Fjodor Fjodorowitsch Petrow, Karl Ernst Hartig, Hans Behn-Eschenburg, Ren Klyce, Benno Mengele, Hugo Kirnbauer, Oskar Felix Memmenegger, Andreas Wilhelm Schwarzlose. Auszug: Techniker ist in Deutschland und der Schweiz ein Beruf Im deutschsprachigen Raum gibt es auch die Bezeichnungen Diplomierter Techniker. Um die geschützte Berufsbezeichnung Staatlich geprüfter Techniker führen zu dürfen, muss man eine entsprechende Aufstiegsweiterbildung an einer Fachschule für Technik absolviert und das abschließende, staatliche Examen bestanden haben. Die meisten Technikerschulen sind staatliche Fachschulen, jedoch gibt es auch private Organisationen, welche diese Weiterbildung anbieten. Erforderlich zum Besuch einer Fachschule für Technik ist in Deutschland: Beispiel: Regelung in Niedersachsen Die niedersächsische Verordnung über Berufsbildende Schulen (BbS-VO) sieht folgende Zulassungsvoraussetzung für die staatliche Technikerprüfung vor: Die Aufstiegsweiterbildung umfasst insgesamt mindestens 2.400 Unterrichtsstunden und kann in Vollzeit (2 Jahre bzw. 4 Semester) oder Teilzeit (min. 3 Jahre bzw. 6 Semester, je nach Fachrichtung und Schule aber auch 4 Jahre bzw. 8 Semester) als auch in Form eines Fernlehrgangs mit flexibler Zeiteinteilung absolviert werden. An staatlichen Schulen ist dies unter Umständen kostenfrei, wobei auch an diesen Fachschulen für Technik teilweise Ausbildungs- und Prüfungsgebühren in Höhe von mehreren hundert Euro anfallen können. Gerade in der Vollzeitform fallen Lebenshaltungskosten an, welche aufgrund der Vollzeitausbildung nicht mehr durch die zuvor üblicherweise ausgeübte berufliche Tätigkeit gedeckt werden können. Es besteht darum die Möglichkeit der Förderung, welche umgangssprachlich als Meister-BAföG bezeichnet wird. Tatsächlich geschieht diese nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz, also dem AFBG, in Form eines zinsgünstigen Darlehens. Eine weitere Möglichkeit der Förderung besteht in Form des Schüler-BAföG. Neben den fachbezogenen Ausbildungsinhalten der jeweiligen Fachrichtung werden auch viele fachübergreifende Unterrichtsinhalte vermittelt, die für den beruflichen Alltag wichtig sind. Zum fachübergreif

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 249 x 187 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158853830

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.