• Nemecký jazyk

Tennisspieler (Österreich)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Jürgen Melzer, Sybille Bammer, Tamira Paszek, Thomas Muster, Andreas Haider-Maurer, Yvonne Meusburger, Alexander Peya, Stefan Koubek, Julian Knowle, Daniel Köllerer, Patricia Mayr-Achleitner, Hilde Doleschell, Oliver... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.50 €

bežná cena: 14.70 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Jürgen Melzer, Sybille Bammer, Tamira Paszek, Thomas Muster, Andreas Haider-Maurer, Yvonne Meusburger, Alexander Peya, Stefan Koubek, Julian Knowle, Daniel Köllerer, Patricia Mayr-Achleitner, Hilde Doleschell, Oliver Marach, Werner Eschauer, Horst Skoff, Martin Fischer, Sandra Klemenschits, Gerald Melzer, Judith Wiesner-Floimair, Patricia Wartusch, Barbara Schett, Nikola Hofmanova, Alexander Antonitsch, Markus Hipfl, Sylvia Plischke, Barbara Schwartz, Stefanie Haidner, Barbara Paulus, Daniela Klemenschits, Marion Maruska, Petra Schwarz-Ritter, Peter Pokorny, Petra Huber, Melanie Klaffner, Georg von Metaxa, Karin Kschwendt, Gilbert Schaller, Felix Pipes, Arthur Zborzil, Evelyn Fauth, Daniela Kix, Beate Reinstadler, Udo Plamberger, Tina Schiechtl, Uschi Ulrich, Georg Pazderka. Auszug: Jürgen Melzer (* 22. Mai 1981 in Wien) ist ein österreichischer Tennisspieler. Jürgen Melzers Vater, Rudolf Melzer (SPÖ), war von 1998 bis 2001 Bürgermeister der Stadt Deutsch-Wagram; seine Mutter Michaela Melzer ist Angestellte. Melzers jüngerer Bruder Gerald ist ebenfalls Profi-Tennisspieler. Jürgen Melzer debütierte auf der ATP-Tour bei der BA-CA Tennis Trophy 1999 in Wien. Durch einen Sieg mit 7:6 2:6 6:3 über Lars Burgsmüller erreichte er die zweite Runde und verlor dort 4:6 0:6 gegen Nicolas Kiefer. Im Jahr 2000 qualifizierte er sich für die Wimbledon Championships, wo er aber schon in der ersten Runde gegen Mark Philippoussis in vier Sätzen verloren hat. Weiters spielte er noch bei den ATP-Turnieren Grand Prix St. Pölten und Generali Open in Kitzbühel mit, wo er aber auch jeweils in der ersten Runde scheiterte. Im Jahr 2001 gewann Melzer das Challenger Turnier in Mönchengladbach. Außerdem erreichte er die zweite Runde bei der BA-CA Tennis Trophy in Wien nach einem 6:7 6:4 6:4 Sieg gegen Fabrice Santoro. In der zweiten Runde unterlag Melzer allerdings Michel Kratochvil aus der Schweiz in zwei Sätzen. 2002 erreichte Melzer zwei Viertelfinale bei ATP-Turnieren (St. Pölten und Wien) und ein Halbfinale in Umag, Kroatien. 2003 erreichte Jürgen Melzer sein erstes Finale bei einem ATP-Turnier. Beim Turnier in Newport verlor er erst im Endspiel gegen Robby Ginepri in drei Sätzen. Außerdem erreichte er ein Viertelfinale in Houston. 2004 schaffte Melzer den Einzug in die dritte Runde der Australian Open. Er scheiterte an Sjeng Schalken um den Einzug in die Runde der letzten 16. Melzer feierte eine starke Sandplatz-Saison, in der er Viertelfinale in Houston und ein Viertelfinale bei den German Open in Hamburg erreichte, wo er Marat Safin 6:4 6:4 besiegte und dann gegen Lleyton Hewitt unterlag. Nach Hamburg schaffte Melzer auch noch den Einzug ins Halbfinale in St. Pölten, wo er Xavier Malisse unterlag. Danach erreichte er noch das Viertelfinale beim Rogers Masters in Tor

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158856084

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.