• Nemecký jazyk

Teppich

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 118. Nicht dargestellt. Kapitel: Hitzehärtung, Joh. Backhausen & Söhne, Verfahren in der Teppichbodenreinigung, Anker-Teppichboden, Maschhad, Cutter, Philipp Haas & Söhne, Bergama, Fliegender Teppich, C. Genersich & Orendi, Twinrollbox,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

24.14 €

bežná cena: 28.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 118. Nicht dargestellt. Kapitel: Hitzehärtung, Joh. Backhausen & Söhne, Verfahren in der Teppichbodenreinigung, Anker-Teppichboden, Maschhad, Cutter, Philipp Haas & Söhne, Bergama, Fliegender Teppich, C. Genersich & Orendi, Twinrollbox, Ziegler, Label STEP, Verspannung, Iranisches Teppichmuseum, Teppichreiniger, Texturierung, Flor, Axminster, Teppich Kibek, Oriental Carpet Manufacturers, Interface Inc., Kaschmar, Teppichklopfer, Ignaz Ginzkey, Verklettung, Scheren, Abrasch, Teppichstripper. Auszug: Teppiche sind meistens gemusterte Gewebe, die seit dem Altertum zum Bekleiden von Wänden (die späteren Tapeten) sowie zum Bedecken von Fußböden, Polstern usw. dienen. Diese vielseitige Verwendung finden die Teppiche gegenwärtig nur noch im Orient, während sie in Europa fast ausschließlich zum Bedecken von Fußböden benutzt werden. Man unterscheidet orientalische Teppiche, die auf rahmenartigen Vorrichtungen durch Handarbeit, und europäische, die auf (maschinellen) Webstühlen angefertigt werden. Nach DIN 61 151 gehören zum Bereich der mechanisch gefertigten Webteppiche alle Kleine Teppichformate zur Überbrückung kurzer Abstände werden auch Brücke genannt, während lange schmale Teppichformate auch Läufer genannt werden. Beim Teppichhändler Der Teppich aus dem Pasyryktal Teppiche haben bereits eine sehr alte Geschichte, die heute nicht vollständig geklärt ist. Der älteste bekannte Nachweis eines geknüpften Teppichs ist derzeit der Teppich aus einem Grab im Pazyryktal in Südsibirien (Äußere Mongolei). Er wurde 1949 gefunden und ist dank der Eiskonservierung in gutem Zustand erhalten. Man geht davon aus, dass er um 500 v. Chr. wahrscheinlich in Westasien entstanden ist. Das Fragment ist in der Eremitage in St. Petersburg ausgestellt. An ihm erkennt man bereits alle Merkmale des Orientteppichs. Um 330 v. Chr. brachte Alexander der Große erstmals Orientteppiche von seinen Asienfeldzügen mit ins Abendland. Da Teppiche aus vergänglichem Material gemacht sind, gibt es nicht sehr viele historische Artefakte, an denen sich die Entwicklung der Muster rekonstruieren ließe. Da es nur sehr wenige erhaltene Teppiche aus dem frühen 15. und 16. Jh. gibt, ist man im Bereich der Teppichgeschichte sehr stark von bildlichen Überlieferungen abhängig. Eine wichtige Informationsquelle dafür ist die orientalische Architektur. Die Architekten des Orients haben sich für die Mosaikmuster auf ihren Bauten von den Teppichen inspirieren lassen und die Muster so in einer viel dauerhafteren Form für d

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 228 x 154 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158856299

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.