• Nemecký jazyk

Traditioneller Ländler (Schweiz)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 112. Nicht dargestellt. Kapitel: Hanny Christen, Ländlermusik, Schwyzerörgeli, Alois Lüönd, Dominik Marty, Carlo Brunner, Paul Lüönd, Josef Stump, Arno Jehli, Swiss Ländler Gamblers, Willi Valotti, Echo vom Tödi, Daniel Lüönd,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

23.38 €

bežná cena: 27.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 112. Nicht dargestellt. Kapitel: Hanny Christen, Ländlermusik, Schwyzerörgeli, Alois Lüönd, Dominik Marty, Carlo Brunner, Paul Lüönd, Josef Stump, Arno Jehli, Swiss Ländler Gamblers, Willi Valotti, Echo vom Tödi, Daniel Lüönd, Streichmusik Alder, Hans Niederdorfer, Wysel Gyr, Hans Hassler, Balz Schmidig, Martin Nauer, Domenic Janett, Hans Aregger, Fränzli Waser, Christian Boss, Ländlerkapelle, Kaspar Muther, Walter Alder, Rees Gwerder, Ulrich Alder, Bruno Raemy, Verband Schweizer Volksmusik, Gesellschaft für die Volksmusik in der Schweiz, D'Ländlerkönige, Kapelle Bumerang, Kapelle Oberalp, Peter Zinsli und sini Churer Ländlerfründä, Echo vom Hirsch, Kapelle Via Mala, Kapelle Heirassa, Engadiner Ländlerfründä, Willi's Wyberkapelle. Auszug: Hanny Christen (* 3. August 1899 in Liestal; + 29. Juni 1976 in Basel; eigentlich Johanna Christen) war eine Schweizer Sammlerin von Volksmusik und volkskundlichem Material. Seit der Neuentdeckung ihrer umfangreichen Sammlung, die u. a. rund 12.000 Volksmelodien aus der Zeit zwischen 1800 und 1940 umfasst, wurde sie zu einer Schlüsselfigur auf dem Gebiet der Schweizer Volksmusik. Hanny Christen war die Tochter von Sophie und Oscar Christen-Spinnler und wurde am 3. August 1899 mit ihrer Zwillingsschwester Trudy in Liestal geboren. Sie wuchs mit ihren Geschwistern Elsa und Walter in Basel auf, besuchte die Töchterschule und erhielt eine umfassende musikalische Ausbildung. Durch den frühen Tod ihrer Mutter (1911) fanden sich die drei Schwestern zu einer Lebensgemeinschaft, die sich nach der Verheiratung des Bruders und dem Tod des Vaters nach neuen Inhalten orientierte. Hanny Christen gewann aus den Aufzeichnungen ihres Grossvaters, Regierungsrat Jakob Christen, Interesse an der Geschichte und dem Brauchtum des Baselbiets (Kanton Basel-Landschaft) und begann eines Tages, ihre Heimat selbst zu entdecken. Nicht allein Sitten und Bräuche, Anekdoten und Sagen fesselten sie. Mehr und mehr waren es auch die Volksmusik und die Musikanten, welche die traditionellen Melodien - gemäss Hanny Christen - noch auf unverfälschte Art und auf den verschiedensten Instrumenten zu spielen wussten. Die Grenzen des Baselbiets wurden ihr rasch zu eng, und sie begann mit grossem Eifer, Volksmusik in der ganzen Schweiz zusammenzutragen und eine umfassende Sammlung schweizerischer Volksweisen anzulegen. Für diese Arbeit war sie aufgrund ihrer musikalischen Bildung befähigt: Sie hatte Cello und Klavier spielen gelernt, konnte gut singen und verfügte über ein vorzügliches Gehör und Gedächtnis. Später sah man dann das kleinwüchsige «Musighanneli» eines der ersten, unförmigen Tonbandgeräte durch die Gegend schleppen. Unablässig versuchte sie, das Entdeckte an Trachtenvereinigungen, Tanzgruppen und

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 228 x 154 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158862856

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.