• Nemecký jazyk

Träger Des Adolf-Grimme-Preises

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 174. Nicht dargestellt. Kapitel: Götz Alsmann, Katja Riemann, Günter Netzer, Sasha Waltz, Rainer Kaufmann, Nina Hoss, Ulrich Tukur, Hannelore Elsner, Dominik Graf, Andreas Dresen, Aljoscha Pause, Andrea Sawatzki, Gabriela Maria... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

31.28 €

bežná cena: 36.80 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 174. Nicht dargestellt. Kapitel: Götz Alsmann, Katja Riemann, Günter Netzer, Sasha Waltz, Rainer Kaufmann, Nina Hoss, Ulrich Tukur, Hannelore Elsner, Dominik Graf, Andreas Dresen, Aljoscha Pause, Andrea Sawatzki, Gabriela Maria Schmeide, Connie Walther, Jörg Schüttauf, Hartmut Schoen, Anneke Kim Sarnau, Jörg Thadeusz, Lavinia Wilson, Oliver Korittke, Franz Xaver Gernstl, Gerhard Delling, Friedemann Fromm, Marcus Attila Vetter, Dieter Schleip, Hermine Huntgeburth, Holger Karsten Schmidt, Michael Gantenberg, Hussi Kutlucan, Christine Westermann, Hubert Seipel, Diana Amft, Rosalie Thomass, Martina Hill, Lars Kraume, Thomas Freundner, Peter Freiberg, Ludger Pistor, Florian Martens, Stefan Kloos, Ralf Huettner, Laila Stieler. Auszug: Günter Theodor Netzer (* 14. September 1944 in Mönchengladbach) ist ein ehemaliger deutscher Fußballprofi, der während seiner Karriere unter anderem für Borussia Mönchengladbach und Real Madrid aktiv war. Mit der deutschen Fußballnationalmannschaft wurde er 1972 Europameister und 1974 im eigenen Land Weltmeister. Heute ist er Medienunternehmer und war bis zur WM 2010 13 Jahre lang als Sportkommentator für die ARD tätig. Im Alter von neun Jahren schloss sich Netzer dem 1. FC Mönchengladbach an und wurde in den folgenden Jahren in mehrere Jugendauswahlteams am Niederrhein aufgenommen. 1963 erhielt der 19-jährige Netzer vom damaligen Regionalligisten Borussia Mönchengladbach einen Profivertrag. In der Regionalligamannschaft erspielte sich Netzer schnell einen Stammplatz und stieg mit ihr 1965 in die Bundesliga auf. Nachdem sich die Gladbacher in der höchsten deutschen Spielklasse etabliert hatten, dominierte Gladbach unter Trainer Hennes Weisweiler in den folgenden Jahren gemeinsam mit dem FC Bayern München die Bundesliga. In dieser "Fohlenelf" mit Berti Vogts, Herbert Laumen, Jupp Heynckes und Wolfgang Kleff war Netzer Mittelfeldstratege und die zentrale Figur im Offensivspiel, der mit langen Pässen dem Spiel oft entscheidende Impulse gab. Zu weiteren Stärken des "klassischen Spielmachers" zählten angeschnittene Freistöße und Eckbälle. Jedoch gehörte Netzer nicht zu den bedingungslosen Kämpfern und laufstarken Spielern, er fand aber in Herbert Wimmer einen Mannschaftskameraden, der diese Aufgaben für ihn übernahm. Netzer, Kopf der Mannschaft und als Kapitän verlängerter Arm von Trainer Weisweiler auf dem Platz, führte die Borussia 1970 zur ersten Meisterschaft. 1971 gelang Borussia Mönchengladbach als erstem Verein in der Geschichte der Bundesliga die Titelverteidigung. In der folgenden Saison reichte es nicht mehr zum Titel, der an die Bayern ging, jedoch spielte Netzer eine überragende Runde und wurde zu Deutschlands Fußballer des Jahres 1972 gewählt. Mit seinen la

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 228 x 154 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158863969

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.