• Nemecký jazyk

Träger des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Gert Westphal, Peter Beck-Mannagetta, Michaela Dorfmeister, Josef Elter, Lotte Ingrisch, Herbert Prohaska, Lucian O. Meysels, Trude Klecker, Franz Drapela, Hermann-Josef Weidinger, Alois Vogel, Adalbert Melichar, Walter... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.24 €

bežná cena: 14.40 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Kapitel: Gert Westphal, Peter Beck-Mannagetta, Michaela Dorfmeister, Josef Elter, Lotte Ingrisch, Herbert Prohaska, Lucian O. Meysels, Trude Klecker, Franz Drapela, Hermann-Josef Weidinger, Alois Vogel, Adalbert Melichar, Walter A. Schwarz, Ulrich N. Schulenburg, Rudolf Sarközi, Erich Padalewski, Kurt Georg Knotzinger, Adalbert Pilch, Franz Stocher, Birgit Sarata, Gustav Chlestil, Barbara Paulus, Clemens Steindl, Günther Frank, Elisabeth Schmidt, Friedrich Hensler, Peter Janisch, Leopold Eichinger, Karl Korab, Franz Grandl, Lore Krainer, Michael Reinartz. Auszug: Peter Beck-Mannagetta (* 21. Juni 1917 in Wien; + 20. November 1998 in Baden) war ein österreichischer Geologe. Der Mannagetta-Ofen, eine markante Felsformation westlich von Marhof in der Steiermark ist nach ihm benannt. Peter Beck-Mannagetta war das Kind des Sektionschefs im Finanzministerium Eugen Beck Ritter von Mannagetta und Lerchenau und seiner Gattin Paula, geb. Westhauser. Einer seiner Onkeln war der Botaniker Günther Beck von Mannagetta und Lerchenau, ein weiterer der k.k. geheime Rat und Vorstand des k.k. Patentamtes Paul. Seine Schulzeit absolvierte er in der Volksschule Hegelgasse und dem Wiener Schottengymnasium, wo er am 9. Juni 1936 die Matura ablegte. Nach einer Militärdienstzeit als Einjährig Freiwilliger 1936/37 studierte er Geologie an der Universität Wien und legte am 10. April 1941 die Lehramtsprüfung für das damalige Unterrichtsfach Naturgeschichte ab. Die Studien erfolgten im Rahmen von Fronturlauben seiner Militärdienstzeit, die ihn nach Polen und Russland brachten. Seine Dissertation behandelt den Oberlauf der Laßnitz, die Vorarbeiten dafür erfolgten aus den Arbeiten im Rahmen der wasserwirtschaftlichen Generalplanung für die Steiermark. Die Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.) erfolgte am 10. Februar 1941. Ab Juni 1942 war er Assistent am Geologischen Institut der Universität Wien. Im November 1943 war er im Rahmen der Wehrgeologie in Berlin-Wannsee und Siegen tätig, danach in Frankreich, Italien, Ungarn und der Slowakei. Zuletzt war er Unteroffizier, seine Kriegszeit endete am 17. Mai 1945 mit der Entlassung aus Kriegsgefangenschaft der amerikanischen Armee. Als Assistent arbeitete er bis 10. Februar 1947 an der Universität Wien, danach an der Geologischen Bundesanstalt. Zu seiner Berufstätigkeit in den nächsten Jahrzehnten gehörten die Arbeiten an der geologischen Karten des Koralpengebietes, die zu einer Reihe geologischer und petrologischer Publikationen führten. Am 1. Jänner 1953 wurde er zum Geologen ernannt, a

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158864256

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.