• Nemecký jazyk

Träger des Ordens Polonia Restituta (Komtur)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Adam Malysz, Stanislaw Przybyszewski, Józef Haller, Edward Szczepanik, Józef Pankiewicz, Alfons Nossol, Wilm Hosenfeld, Tadeusz Buk, Ryszard Siwiec, Henryka Bochniarz, Jerzy Andrzejewski, Aleksander Szczyglo, Grazyna... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.96 €

bežná cena: 17.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Adam Malysz, Stanislaw Przybyszewski, Józef Haller, Edward Szczepanik, Józef Pankiewicz, Alfons Nossol, Wilm Hosenfeld, Tadeusz Buk, Ryszard Siwiec, Henryka Bochniarz, Jerzy Andrzejewski, Aleksander Szczyglo, Grazyna Gesicka, Mariusz Handzlik, Tadeusz Ploski, Magdalena Abakanowicz, Tadeusz Kutrzeba, Witold Sobocinski, Andrzej Blasik, Lothar Bolz, Aleksandra Natalli-Swiat, Andrzej Celinski, Lidia Grychtolówna, Wladyslaw Anders, Wiktor Georgijewitsch Kulikow, Pawel Wypych, Wieslaw Woda, Andrzej Pelczar, Andrzej Karweta, Miron Chodakowski, Ludwik Wisniewski, Zdzislaw Jachimecki, Wladyslaw Stasiak, Henryka Krzywonos, Janina Fetlinska, Leszek Deptula, Roman Kozlowski, Ryszard Rumianek, Andrzej Kremer, Pierre Clerdent, Hanna Rudzka-Cybisowa, Aleksander Ford, Edward Wojtas, Stanislaw Jerzy Komorowski, Janusz Zakrzenski, Wassili Filippowitsch Margelow, Zbigniew Wassermann, Kazimierz Gilarski, Ève Curie, Jerzy Bahr, Bronislaw Rutkowski, Slawomir Petelicki, Agnieszka Duczmal, Irena Anders, Sebastian Karpiniuk, Arnold Rørholt, Grzegorz Dolniak, Kazimierz Zorawski, Tadeusz Józef Zawistowski. Auszug: Adam Henryk Malysz (* 3. Dezember 1977 in Wisla, Polen) ist ein ehemaliger polnischer Skispringer. Er siegte vier Mal in der Gesamtwertung des Gesamtweltcups und errang vier Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften und vier Medaillen bei Olympischen Spielen. Zudem gewann er ein Mal die Vierschanzentournee, drei Mal den Sommer Grand Prix, drei Mal das Nordic Tournament und ein Mal den Skifluggesamtweltcup. Gemessen an diesen Erfolgen gilt er als der bisher erfolgreichste Skispringer. Den weitesten Skisprung (151,5 m in Willingen) sowie zahlreiche Schanzenrekorde stellte Malysz insbesondere in den Jahren 2001 und 2002 auf. Gemessen an der Anzahl von Siegen im Weltcup ist Malysz mit 39 Erfolgen hinter Matti Nykänen der zweiterfolgreichste Skispringer. Adam Malysz begann seine Sportlerlaufbahn in der Nordischen Kombination. Mit 15 Jahren begann Malysz, der eine Lehre als Dachdecker absolvierte, seine internationale Skisprung-Karriere. Nach seinen unerwarteten Erfolgen im Jahr 2001 stieg er in Polen zu einem Volkshelden auf, der Jahr für Jahr besonders bei dem Springen in Zakopane gefeiert wurde. Als vierfacher Einzelweltmeister und vierfacher Weltcup-Gesamtsieger ist Malysz der bisher erfolgreichste polnische Wintersportler. Von der Saison 2006/07 bis zur Saison 2010/11 wurde Malysz vom finnischen Trainer Hannu Lepistö trainiert. Malysz ist im Gegensatz zur weiten Mehrheit seiner Landsleute evangelischen Bekenntnisses. Er ist verheiratet mit Izabela und hat eine Tochter, Karolina. Nach seinem Karriereende gab Adam Malysz bekannt, in Zukunft als Rallyefahrer aktiv zu sein und einen Start bei der Rallye Dakar zu planen. Zusätzlich wird er bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi als Attaché für die Polen zuständig sein. Adam Malysz war nach anfänglichen Erfolgen 1995 und 1996 lange ein eher durchschnittlicher Skispringer, bis er in der Saison 2000/2001 unerwartet die Vierschanzentournee mit großem Vorsprung gewann. Seitdem gehört er zur internationalen Elite. In der

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158864805

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.