• Nemecký jazyk

Träger des Silvesterordens (Komtur)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Franz Pöggeler, Paul Kirchhof, Corneille Heymans, Fritz Günther von Tschirschky, Peter Revertera-Salandra, Hugo Staudinger, Joseph Buchkremer, Ludwig von Pastor, Ernst Degasperi, Ludwig Zatzka, Karl Zemanek, Walter... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.43 €

bežná cena: 15.80 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Kapitel: Franz Pöggeler, Paul Kirchhof, Corneille Heymans, Fritz Günther von Tschirschky, Peter Revertera-Salandra, Hugo Staudinger, Joseph Buchkremer, Ludwig von Pastor, Ernst Degasperi, Ludwig Zatzka, Karl Zemanek, Walter Eykmann, Carl Hundhausen, Emil Wachter, Herbert Matis, Elmar Mäder, Maximilian Liebmann, Hermann Zeit, Gottfried von Preyer, Felix Stilz, Erich Schulze, Eduard Müller, Franz-Josef Hassemer, Elin Reissmüller, Albert Burkart, Johannes Prochaska, Eugen Jesser, Willibald Bezler, Helmut Fettweis, Meinolf Michels, Erich Jooß, Uwe Christian Harrer. Auszug: Franz Pöggeler (* 23. Dezember 1926 in Letmathe; + 31. Oktober 2009 in Aachen) war ein deutscher Professor der Pädagogik, dessen Schwerpunkte und besondere Verdienste vor allem auf den Gebieten der Erwachsenenpädagogik sowie der Freizeit- und Erlebnispädagogik lagen. Nach seiner Schulzeit und anschließender einjähriger Militärzeit begann Pöggeler im September 1945 zunächst einen Katechetiklehrgang zur Erteilung von Religionsunterricht an der Religionshochschule St. Bonifatius in Elkeringhausen bei Winterberg und beendete diesen bereits drei Monate später mit der Prüfung zur "missio canonica". Darauf folgte sein Studium der Philosophie, Pädagogik und Psychologie an der Philipps-Universität Marburg. Im Jahre 1949 promovierte Pöggeler zum Dr. phil. in Pädagogik, Germanistik und Anglistik und absolvierte noch im gleichen Jahr seine wissenschaftliche Staatsprüfung für das Lehramt an höheren Schulen. Parallel dazu belegte er im gleichen Zeitraum noch ein juristisches Zusatzstudium in Verwaltungs-, Staats- und Völkerrecht und schloss dieses ebenfalls im Jahr 1949 mit der Dissertation über das Thema: "Ursachen der Entstehung totalitärer Regierungssysteme seit dem Ersten Weltkrieg" ab, für die er den Jahrespreis von der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät erhielt. Anschließend wurde Pöggeler bis 1951 als wissenschaftliche Hilfskraft an die Pädagogische Abteilung des Philosophischen Seminars der gleichen Universität übernommen. In dieser Zeit begannen auch seine zahlreichen Studienreisen, die ihn unter anderem nach Frankreich, Italien, Dänemark und mit einem Stipendiat des British Council zu den Universitäten von Bristol und Oxford führten. In späteren Jahren folgten weitere Forschungsaufenthalte in über 40 Staaten Europas, Amerikas, Afrikas und Asiens; dabei führten ihn seine Reisen mehr als 20-mal offiziell nach Israel. Am 1. April 1951 folgte Pöggeler einen Ruf zur Universität Hamburg, wo er als wissenschaftlicher Mitarbeiter von Wilhelm Flitner am "Seminar für E

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158865147

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.