• Nemecký jazyk

Träger des Sterns von Rumänien (Großkreuz)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 71. Kapitel: Silvio Berlusconi, Edmund Stoiber, Lionel Jospin, Jean-Claude Juncker, Gerhard Schröder, Rafiq al-Hariri, Bernhard von Bülow, Wolfgang Schüssel, Edward Rydz-Smigly, Louis Mountbatten, 1. Earl Mountbatten of Burma,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

18.02 €

bežná cena: 21.20 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 71. Kapitel: Silvio Berlusconi, Edmund Stoiber, Lionel Jospin, Jean-Claude Juncker, Gerhard Schröder, Rafiq al-Hariri, Bernhard von Bülow, Wolfgang Schüssel, Edward Rydz-Smigly, Louis Mountbatten, 1. Earl Mountbatten of Burma, Romano Prodi, Daniel Ciobotea, Bartholomäus I., Christian von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg, Ehud Barak, Laurent Fabius, Helmuth Johannes Ludwig von Moltke, Bülent Ecevit, Boutros Boutros-Ghali, Georg Sibbern, Mariana Nicolesco, Jean-Pierre Raffarin, Ernst von Mirbach, Friedrich Leopold von Preußen, Sophia von Griechenland, Karl Rudolf Walden, Henri Laborde de Monpezat, Göran Persson, Pat Cox, Ludwig Ferdinand von Bayern, Walter Schwimmer, George Robertson, Karl Anton zu Hohenzollern, Jaap de Hoop Scheffer, Liviu Librescu, George Emil Palade, Yildirim Akbulut, August zu Eulenburg, Karekin II. Nersissian, Alexandru Todea, Adrian Nastase, Vassilios Skouris, Alfons von Bayern, Gil Carlos Rodríguez Iglesias, Christian Poncelet, Doina Cornea. Auszug: Silvio Berlusconi (* 29. September 1936 in Mailand) ist ein italienischer Politiker und Unternehmer. Seit dem 8. Mai 2008 ist er Ministerpräsident Italiens. Berlusconi war und ist Ministerpräsident der 12., 14. und 16. Legislaturperiode seit Gründung der Italienischen Republik sowie übergangsweise Außen-, Wirtschafts- und Gesundheitsminister. Er ist der Gründer der Partei Forza Italia. Auf seine Initiative hin wurde auch die Mitte-rechts-Partei Popolo della Libertà 2009 gegründet, in welche die voran Genannte aufging, und zu deren Vorsitzendem er am 29. März 2009 gewählt wurde. Berlusconi ist zudem Inhaber des Konzerns Fininvest. Laut Forbes ist er mit einem Vermögen von 7,8 Milliarden US-Dollar einer der reichsten Männer Italiens. Silvio Berlusconi ist der älteste Sohn von Luigi Berlusconi und Rosa Bossi und Bruder von Maria Antonietta und Paolo Berlusconi. Sein Vater war Angestellter der Banca Rasini, in der er sich bis zum Geschäftsführer hocharbeitete. 1954 erlangte Silvio Berlusconi das Reifezeugnis am Salesianer-Gymnasium Sant'Ambrogio in Mailand. Anschließend begann er an der Universität Mailand ein Jura-Studium, das er 1961 mit einer Diplomarbeit über Werbeverträge cum laude abschloss. Für seine Arbeit gewann er einen von der Werbeagentur Manzoni ausgeschriebenen Preis über 2 Millionen Lire. Neben dem Studium arbeitete er als Staubsaugervertreter und als Sänger in Nachtclubs und auf Kreuzfahrtschiffen. Nach dem Studium verrichtete Berlusconi nicht den damals noch obligatorischen Militärdienst. 1965 heiratete er Carla Elvira Lucia Dall'Oglio, mit der er zwei Kinder zeugte: Maria Elvira (* 1966) und Pier Silvio (* 1969). Quittung für Berlusconis Eintritt in die Propaganda DueIm Jahr 1978 trat er in die Propaganda Due (P2) ein, ursprünglich eine Freimaurerloge, die in den 1970er Jahren zur Tarnung einer kriminellen politischen Verschwörung missbraucht wurde. 1985 ließ sich Berlusconi scheiden, 1990 folgte die Heirat mit der Schauspielerin Veronica Lario (bürger

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158865178

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.