• Nemecký jazyk

Ungarischer Meister (Ringen)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Attila Repka, István Majoros, Csaba Vadász, Ferenc Seres, Tamás Lorincz, József Farkas, Károly Bajkó, Lajos Rácz, Jeno Bódi, István Kovács, Tibor Komáromi, Ferenc Kiss, László Klinga, Norbert Növényi, György Gurics,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.50 €

bežná cena: 14.70 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Attila Repka, István Majoros, Csaba Vadász, Ferenc Seres, Tamás Lorincz, József Farkas, Károly Bajkó, Lajos Rácz, Jeno Bódi, István Kovács, Tibor Komáromi, Ferenc Kiss, László Klinga, Norbert Növényi, György Gurics, Csaba Hegedus, István Kozma, Daniel Ligeti, László Klauz, László Réczi, Ferenc Kocsis, István Tóth, Gyula Bóbis, József Csatári, Árpád Sipos, Márton Lorincz. Auszug: Attila Repka (* 10. Januar 1968 in Miskolc) ist ein ungarischer Ringer. Er wurde 1992 Olympiasieger im griechisch-römischen Stil im Leichtgewicht. Attila Repka begann als Jugendlicher im Jahre 1978 mit dem Ringen. Er gehörte dem Sportclub Diösgyör BC an und wurde von Jozsef Gutman trainiert. Er erlernte den Beruf eines Kochs, konzentrierte sich aber ab seinem 18. Lebensjahr, in dem er aufgrund seiner Erfolge in die ungarische Nationalmannschaft der Ringer aufgenommen worden war, nur mehr auf das Ringen. 1987 wurde er erstmals ungarischer Meister bei den Senioren im Leichtgewicht, nachdem er vorher schon mehrere ungarische Meistertitel als Junior gewonnen hatte. Als Junior rang er noch in beiden Stilarten (griechisch-römischer Stil und freier Stil), als Senior aber nur mehr im griechisch-römischen Stil. Sein Debüt auf der internationalen Ringermatte gab er bei der Junioren-Europameisterschaft (Juniors = Altersgruppe bis zum 18. Lebensjahr) in Bologna in der Gewichtsklasse bis 65 kg Körpergewicht. Er belegte dabei den 7. Platz. Seinen ersten großen internationalen Erfolg erzielte er dann 1986 in Schifferstadt. Er wurde dort Junioren-Weltmeister (Juniors) in der Klasse bis 65 kg im griechisch-römischen Stil. Im Finale siegte er dabei über Johann Weingärtner aus Deutschland. In Schifferstadt startete er auch im freien Stil und kam dort hinter Eskender Tonsupow aus der Sowjetunion und Alexander Leipold aus Deutschland auf den 3. Platz. Eine weitere Medaille im Juniorenbereich gewann Attila Repka 1986 bei der Junioren-Europameisterschaft der Altersgruppe Espoirs (bis zum 20. Lebensjahr) in Lidköping. Er kam dort im Leichtgewicht im freien Stil hinter Kanyebak Omuralijew aus der UdSSR und Angel Sirakow aus Bulgarien und vor Georg Schwabenland aus Deutschland auf den 3. Platz. 1987 gab Attila Repka bei der Europameisterschaft in Tampere im griechisch-römischen Stil sein Debüt bei einer internationalen Meisterschaft bei den Senioren. Er kam dabei im Leichtgewicdht auf den 6.

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158872442

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.