• Nemecký jazyk

Unterhaltungselektronik

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 112. Kapitel: Radio, Videorekorder, MP3-Player, IPod, Fernsehgerät, Beamer, MiniDisc, Autoradio, Zune, Tonbandgerät, Stereoanlage, Apple iPod touch, CD-Spieler, Schallplattenspieler, Walkman, HighCom, Kombinat Sternradio, IAudio,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

23.38 €

bežná cena: 27.50 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 112. Kapitel: Radio, Videorekorder, MP3-Player, IPod, Fernsehgerät, Beamer, MiniDisc, Autoradio, Zune, Tonbandgerät, Stereoanlage, Apple iPod touch, CD-Spieler, Schallplattenspieler, Walkman, HighCom, Kombinat Sternradio, IAudio, Braun Atelier, Videowand, Equalizer, Tamagotchi, DVD-Rekorder, Projektor, Radio Row, Yepp, Taschenfernseher, Sony/Philips Digital Interface, DVD-Spieler, Jukebox, Iriver, CD-Wechsler, AV-Receiver, Streaming-Box, Radiorekorder, Kassettenrekorder, Liste der Videobandformate, Digitaler Bilderrahmen, Mini-Disk, Kerbfilter, Space Commander, S1MP3, Auswurftaste, Hi-MD, Milestone, Portable Media Player, Stereobelt, Mobisode, Multiroom, Lazy Bones, Sternchen, Drahttongerät, Watchman, Absenzfilter, DV-Camcorder, Moniceiver, Flash-Matic, Präsenzfilter, European Mobile Media Association, Braun SK 4, DVD-VHS-Kombi, Laserplattenspieler, SKR 700, Pekoppa, T 1000, Zen, TelCom C4, Twinplayer, KR 2000, Sleeptimer, MPMan F10, Consumer Electronics Association. Auszug: iPod (i engl. für ,internet', ,individual', ,instruct' (,instruieren', ,anleiten'), ,inform' (,informieren') und ,inspire' (,inspirieren'), pod, engl. für ,Gehäuse') ist die Bezeichnung einer Serie von tragbaren digitalen Medienabspielgeräten des Unternehmens Apple, den sogenannten "Portable Media Playern". Sie sind die weltweit meistverkauften tragbaren Musikabspieler. Seit Einführung der fünften iPod-Generation ist auch die Wiedergabe von Videodateien möglich. Apple sieht die Verknüpfung mit der eigenen kostenlosen Software iTunes vor, um einen iPod mit multimedialen Inhalten (Musik, Bilder, Videos, Adresskontakte und Spiele) zu füllen. Der iPod lässt sich aber auch mit Software anderer Hersteller bespielen und verwalten. Als Erfinder des iPod gilt Tony Fadell, den Apple als Hardware-Entwickler verpflichtet hat. Das Design der Geräte stammt von Jonathan Ive. 2002 gewann der iPod den red dot design award. 2008 sind Arbeiten des Engländers Kane Kramer bekannt geworden, der bereits 1979 Skizzen für ein vergleichbares Gerät anfertigte. Jon Rubinstein zeigte im Februar 2001 Steve Jobs eine erste, nur 1,8 Zoll messende Festplatte und entwickelte die Idee eines iPod. Steve Jobs antwortete ihm: "Go for it!" und stellte am 23. Oktober 2001 den ersten iPod mit einer 5-GB-Festplatte vor. Zur Navigation in Abspiellisten, zum Regeln der Lautstärke und zum Anwählen gewünschter Stellen innerhalb eines Songs besaß dieses Modell ein bewegliches Scrollrad. Nach der Einführung eines zweiten Modells mit einer 10-GB-Festplatte (am 21. März 2002) wurde am 17. Juli 2002 die zweite Generation des iPod angekündigt, mit einer 10 oder 20 GB großen Festplatte und einer Fernbedienung im Kopfhörerkabel. Das Scrollrad hieß nun Touch Wheel, denn es war nicht mehr mechanisch beweglich, sondern berührungsempfindlich - mit (modellabhängig) mehr als 100 Sensoren stellte es die Drehrichtung fest. Alternativ waren diese Modelle als Windows-Version erhältlich. Die dritte Generation wurde am 28. April 2

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2012
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 245 x 190 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158875030

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.