• Nemecký jazyk

Unternehmen (Rhein-Sieg-Kreis)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Dynamit Nobel, Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft, Teldafax, Schoeller'sche Kammgarnspinnerei, BwFuhrparkService, Boge GmbH, Elmore's Werk, HIT Handelsgruppe, WECO Pyrotechnische Fabrik, Twintec, Krewel Meuselbach, Steimel,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.26 €

bežná cena: 15.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Dynamit Nobel, Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft, Teldafax, Schoeller'sche Kammgarnspinnerei, BwFuhrparkService, Boge GmbH, Elmore's Werk, HIT Handelsgruppe, WECO Pyrotechnische Fabrik, Twintec, Krewel Meuselbach, Steimel, TeeGschwendner, Steyler Bank, Brähler ICS Konferenztechnik, Kautex Textron, Landgard, Gebr. Willach GmbH, Grafschafter Krautfabrik, Fleischhof Rasting, Emitec, TX Logistik, Siegwerk Group, Bad Honnef AG, HT Troplast, Formel D, Profine, VR-Bank Rhein-Sieg, Zünderfabrik Troisdorf, Kuhne, Reifenhäuser Gruppe, Trocellen, BWI Informationstechnik, Biomo-Corax-Gruppe, Dohle, Limbach Flugmotoren, August Lepper, Feldmühle-Werk, Gilgen's Tortenkutsche, ABS Pumpen. Auszug: Die Dynamit Nobel AG war ein deutsches Chemie- und Rüstungsunternehmen, dessen Firmensitz sich zuletzt in Troisdorf befand. Das Unternehmen wurde 2004 durch den ehemaligen Mutterkonzern MG technologies (heute GEA Group AG) zerschlagen und verkauft. Den größten Teil der vormaligen Dynamit Nobel-Unternehmen führt die amerikanische Rockwood Inc. weiter. In der letzten Jahresbilanz 2003 wies das Unternehmen einen Umsatz von 2,5 Milliarden Euro aus und beschäftigte zu dieser Zeit rund 13.000 Mitarbeiter. Vom 1. Januar 2003 bis zum Verkauf des Unternehmens am 31. Juli 2004 wurde das Unternehmen von Jürg Oleas als Vorstandsvorsitzendem geleitet. Oleas übte dieselbe Funktion zugleich auch bei MG technologies aus. Die Dynamit Nobel AG geht auf die am 21. Juni 1865 von dem schwedischen Chemiker und Industriellen Alfred Nobel in Hamburg gegründete Firma Alfred Nobel u. Co zurück. Anfangs wurde Sprengstoff auf Basis von Nitroglycerin in der Dynamitfabrik Krümmel in Geesthacht bei Hamburg hergestellt. Bei dieser Fabrik handelte es sich um die erste Nitroglycerinfabrik außerhalb Schwedens. Alfred NobelNobel verfolgte den Plan, Nitroglycerin an vielen Standorten in Europa zu produzieren, da der Transport des Sprengstoffs wegen dessen Stoßempfindlichkeit ein überaus riskantes Unterfangen war. Da sich die Handhabung von Nitroglycerin als sehr gefährlich erwies, begann Nobel damit, einen Sicherheitssprengstoff, das Dynamit, zu entwickeln. Noch während der Erprobungsphase kam es 1866 zu einem schweren Explosionsunglück, bei dem das Werk in Krümmel fast vollständig zerstört wurde. Kurz darauf erzielte er dennoch den Durchbruch, indem er Nitroglycerin mit Kieselgur mischte und es so gegen Stoßeinwirkungen unempfindlicher machte. Im Oktober 1867 ließ er sich den neuen Sprengstoff, der auch unter dem Namen Nobel's Sicherheits-Sprengpulver vertrieben wurde, patentieren. Um die Hauptabnehmer, die Bergwerke des Ruhrgebiets, besser beliefern zu können, übernahm das Unternehmen 1874 die Fabrik

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158879205

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.