• Nemecký jazyk

Unternehmer (Frankreich)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 62. Kapitel: Montgolfier, Joseph-Marie Jacquard, Yves Saint Laurent, Isaac de Camondo, Gaston Lenôtre, Pierre Bergé, Louis Vuitton, Jean-Pierre Lecocq, Pierre Hermé, Jean-Marc Guillou, Eugene Houdry, Pierre Cardin, Gabriel Voisin,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

16.92 €

bežná cena: 19.90 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 62. Kapitel: Montgolfier, Joseph-Marie Jacquard, Yves Saint Laurent, Isaac de Camondo, Gaston Lenôtre, Pierre Bergé, Louis Vuitton, Jean-Pierre Lecocq, Pierre Hermé, Jean-Marc Guillou, Eugene Houdry, Pierre Cardin, Gabriel Voisin, Christophe-Philippe Oberkampf, Robert Hersant, Max Théret, Loïc Le Meur, Ted Lapidus, André Citroën, Bernard Arnault, Louis Renault, Philippe Amaury, Louis Blériot, Noël Le Graët, Bernard Tapie, Léon Serpollet, Liliane Bettencourt, Yves Rocher, Eugène Schueller, Jean-François Boch, Roger-Patrice Pelat, Jean-Albert Grégoire, Ernest Cognacq, Paul Ricard, Gilbert Trigano, Léon Meyer, François Pinault, Jean-Marie Messier, Fritz Schlumpf, Hans Schlumpf, Madame Grés, Ernest Mercier, André Debrie, Jacques Bizet, Louis Roederer, Pierre-Joseph Boch, François Ignace de Wendel, Aristide Boucicaut, Léon Eyrolles, Xavier Givaudan, Édouard Michelin, Johann Josef Brunner, Pierre Chappaz, Natan Darty, Laurent Negro, Émile Levassor, Jean-Claude Decaux, Eberhard Jabach, Gaël Duval, Pierre Guillaumat, Pierre-Jules Boulanger, Robert Louis-Dreyfus, René Panhard, Heinz Anterist, Henri Louis Pernod, Jean-François Decaux, Bernard de Nonancourt, Alphonse Constant Reyrolle, Jean-Luc Lagardère, Alexandre Gaydamak, Patrick Le Lay, André Grusenmeyer. Auszug: Yves Henri Donat Mathieu Saint-Laurent (* 1. August 1936 in Oran, Algerien; + 1. Juni 2008 in Paris) war ein französischer Modeschöpfer, der von 1953 bis 2002 in Paris tätig war. Saint Laurent wirkte vielfach stilbildend in der Mode, die Fachwelt würdigte ihn als "Revolutionär" des Modedesigns. Den größten Einfluss hinterließ 1967 seine Kreation eines Hosenanzuges für Frauen, der diese elegant und sachlich zugleich zur Geltung brachte und damit auch emanzipatorisch wirkte. Saint Laurent war der Sohn von Charles Saint-Laurent, dem Besitzer einer Versicherungsgesellschaft und einer Kinokette, und dessen Frau Lucienne-Andrée, geb. Wilbaux (1914-2010). Die Großeltern beider Familien wiederum kamen aus Elsaß-Lothringen und flohen während des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 nach Nordafrika. Yves war das älteste Kind und kam ein Jahr nach der Heirat seiner Eltern zur Welt, zwei Töchter, Michèle und Brigitte, folgten. Er wuchs in Oran, Algerien, auf und besuchte dort das Gymnasium bis zum Baccalauréat. Bei einer Theateraufführung von Molières "Critique de l'École des femmes" (Kritik der Schule der Frauen) entdeckte er seine Leidenschaft für Kostüme. So fertigte er bereits im Alter von elf Jahren Skizzen und Entwürfe für die Bühne an. Die Welt der Mode war für den sanften Saint Laurent auch eine Zuflucht vor dem Mobbing seiner Mitschüler. Saint Laurent war das Lieblingskind seiner Mutter, die französische Modemagazine abonniert hatte und gerne mit ihren Schneidern ihre neuen Kleider besprach. 1953 kam er mit 17 Jahren nach Paris, wo er eine Ausbildung zum Mode- und Bühnenzeichner an der Modeschule der Chambre Syndicale de la Haute Couture absolvierte. Während der Ausbildung gewann er drei Preise bei einem Modezeichner-Wettbewerb des Internationalen Wollsekretariats IWS, darunter der Entwurf eines Cocktailkleides. Seine Modezeichnungen wurden im Magazin Vogue veröffentlicht. Michel de Brunhoff, der Direktor von Vogue, stellte den jungen Designer Christian Dior vor. Bei

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 247 x 190 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158880522

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.