• Nemecký jazyk

Verlag für digitale Medien (Deutschland)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Verlag Heinz Heise, Thieme Verlagsgruppe, Juris, LexisNexis, Cdv Software Entertainment, Munzinger-Archiv, Wissen Media Verlag, Digital publishing, Verlag Herder, Dtp entertainment, MVS Medizinverlage Stuttgart, Redspotgames,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

13.26 €

bežná cena: 15.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Verlag Heinz Heise, Thieme Verlagsgruppe, Juris, LexisNexis, Cdv Software Entertainment, Munzinger-Archiv, Wissen Media Verlag, Digital publishing, Verlag Herder, Dtp entertainment, MVS Medizinverlage Stuttgart, Redspotgames, Absolut Medien, OWC-Verlag für Außenwirtschaft, Sunflowers, Bund-Verlag, Verlag Kreuz, Springer Fachmedien Wiesbaden, Haufe-Lexware, Unternehmensgruppe Schwabenverlag, Pons-Verlag, Dumrath & Fassnacht, GRIN Verlag, Schattauer Verlag, Schlütersche Verlagsgesellschaft, Computec Media, Brockhaus Duden Neue Medien, Memento Verlag, Lambertus Verlag, Universum Verlag, Tabellenbuch Metall, Verlag Handwerk und Technik, Data Becker, Heise Medien Gruppe, Verlag Peter Hopf, TR-Verlagsunion, Richard Boorberg Verlag, Diplomica Verlag, NDV Neue Darmstädter Verlagsanstalt, Vieweg+Teubner Verlag, Holzmann Medien, Terzio Verlag, Flohr Verlag, Wichmann-Verlag, Gabler Verlag, Addison-Wesley, Europa-Lehrmittel, SYBEX Verlag. Auszug: Die Thieme Verlagsgruppe ist ein Verbund aus Verlagen, Medien- und Dienstleistungsunternehmen. Sitz der Verlagsgruppe ist Stuttgart. Sie hat insgesamt 930 Mitarbeiter (Stand Januar 2008). Die Verlagsgruppe publiziert etwa 150 Fachzeitschriften und produziert jährlich etwa 500 Neuerscheinungen und Neuauflagen. Hinzu kommen elektronische On- und Offline-Produkte, beispielsweise das Römpp Lexikon Chemie oder die Reaktionsdatenbank Science of Synthesis, sowie Dienstleistungen wie Disease-Management, Fortbildungen und Kongresse. Themenschwerpunkt ist Humanmedizin. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als Marktführer bei deutschsprachigen Medizinpublikationen. Daneben spielen die angrenzenden Naturwissenschaften Chemie und Biologie sowie die Veterinärmedizin eine wichtige Rolle im Verlagsprogramm. Der Umsatz 2010 betrug 137 Millionen Euro. Verleger und persönlich haftender Gesellschafter ist Albrecht Hauff. Geschäftsführer ist Wolfgang Knüppe. Die Verlagsgruppe besteht aus folgenden aktiven Firmen: 1886 gründete Georg Thieme in Leipzig den gleichnamigen Verlag. Thieme bildete sich in Leipzig, London, Brüssel und Heidelberg zum Verlagsbuchhändler aus, bevor er im Alter von 25 Jahren eine Verlagsbuchhandlung gründete. Das Kapital dafür stammte aus dem elterlichen Vermögen. Den Grundstock bildete der Erwerb des medizinischen Verlages Theodor Fischer in Kassel und Berlin mit 45 Buchtiteln und Verlagsrechten medizinischen Inhalts. Zum Programm gehörten die Internationale Monatsschrift für Anatomie und Physiologie und die noch heute existierenden Klinischen Monatsblätter für Augenheilkunde, die kurze Zeit später an den Ferdinand Enke Verlag verkauft wurden. Ferner gehörten zum Verlagsprogramm die Steinbach-Formulare, ein lukratives Formularsystem mit Kassenbuch für niedergelassene Ärzte. Den bedeutendsten Beitrag zu Umsatz und Ertrag leistete der seit 1879 erscheinende Reichs-Medicinal-Kalender mit einem medizinstatistischen Jahrbuch, mit einem Adressbuch aller Ärzte und für

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158891443

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.