• Nemecký jazyk

Verleger (16. Jahrhundert)

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Robert Estienne, Johann Theodor de Bry, Aldus Manutius, Johann Amerbach, Adam Berg, Konrad Kachelofen, Peter Jordan, Erhard Ratdolt, Sigmund Feyerabend, Jodocus Hondius, Samuel Apiarius, Hieronymus Frobenius, Johann... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

14.96 €

bežná cena: 17.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 47. Kapitel: Robert Estienne, Johann Theodor de Bry, Aldus Manutius, Johann Amerbach, Adam Berg, Konrad Kachelofen, Peter Jordan, Erhard Ratdolt, Sigmund Feyerabend, Jodocus Hondius, Samuel Apiarius, Hieronymus Frobenius, Johann Spies, Willem Blaeu, Levinus Hulsius, Nikolaus Meldemann, Christoph Corvin, Lauritz Albrecht, Paul Hurus, Hans Hergot, Adam Petri, Johann Siebmacher, Ludwig Dietz, Andreas Cratander, Georg Widmanstetter, Abraham Usque, Christoffel Plantijn, Vigil Raber, MikuláS Konác z HodiSkova, Johannes Singriener, Tobias Steinmann, Pierre Attaingnant, Joseph Klug, Hieronymus Vietor, Johann Koelhoff der Jüngere, Henning Groß, Gabriele Giolito de' Ferrari, Crispin de Passe der Ältere, Daniel Bomberg, Moritz Goltz, Johann Bergmann von Olpe, Hermann Barckhusen, Johann Krafft, Johann Froben, Soncino, Christoph Froschauer der Jüngere, Caspar Helth, Jasper von Gennep, Robert Granjon, Guillaume Le Bé, Franz Rhode, Antonio Lafreri, Marx Würsung, Melchior Lotter der Ältere, Ambrosius Frobenius, Hieronymus Cock. Auszug: Robert Estienne, (auch Robert Etienne oder latinisiert Robertus Stephanus, * 1499 oder 1503 in Paris; + 7. September 1559 in Genf) war ein französischer Druckhandwerker, Verleger und Lexikograph. Roberts Estiennes Vater Henry heiratete vermutlich 1501 Guyone Viart, die Witwe des aus Meißen stammenden John Higman, der in Paris erfolgreich eine Druckerei in der Rue Jean-de-Beauvais etabliert hatte und mit dessen Partner Wolfgang Hopyl Henry Estienne bereits zusammengearbeitet hatte. 1504/05 übernahm Henry Estienne, der gerade als ausgebildeter Drucker die Universität verlassen hatte, die Druckerei, die im folgenden Jahrhundert durch zahlreiche seiner Nachkommen, angefangen bei Robert Estienne, weitergeführt werden würde. Im 16. Jahrhundert war diese Straße im Quartier Latin einer der Hauptkanäle des Pariser Universitätstreibens. Die Weiterführung einer Firma durch eine erneute Heirat war zu dieser Zeit nicht unüblich, wenn die Erben des Verstorbenen noch nicht geschäftsfähig waren. Aus der Ehe zwischen Henry Estienne und Guyone Viart gingen die drei Söhne Francis, Robert, Charles sowie die Tochter Nicole Estienne hervor. Nachdem Henry Estienne 1520 gestorben war, heiratete Viart den erfolgreichen Geschäftsmann und Druckhandwerker Simon de Colines, mit dem Robert Estienne daraufhin eng zusammenarbeitete. 1526 wurde die Druckerei für die beiden hoch talentierten Handwerker zu eng, und Simon de Colines beschloss, innerhalb des Quartiers umzuziehen. Robert Estienne hingegen führte die Druckerei seines Vaters in der Rue Jean-de-Beauvais weiter. Er benutzte nun seinen eigenen Namen und ein selbst gewähltes Drucksymbol, den Olivenbaum mit der Inschrift "Noli altum sapere sed time" Diese Aufforderung bezieht sich auf das elfte Kapitel des Römerbriefs, in dem Paulus die Heidenchristen vor Überheblichkeit warnt. Mit der Trennung der Geschäftsbeziehung zu Simon de Colines hatte Robert Estienne, gerade ausgebildet und geschäftsfähig, es allerdings zunächst schwer, sein eigenes Dr

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158891665

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.