• Nemecký jazyk

Veronica

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 100. Nicht dargestellt. Kapitel: Veronica austriaca, Veronica longifolia, Veronica urticifolia, Veronica anagallis-aquatica, Veronica acinifolia, Veronica triphyllos, Veronica polita, Veronica aphylla, Veronica persica, Veronica... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

21.76 €

bežná cena: 25.60 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 100. Nicht dargestellt. Kapitel: Veronica austriaca, Veronica longifolia, Veronica urticifolia, Veronica anagallis-aquatica, Veronica acinifolia, Veronica triphyllos, Veronica polita, Veronica aphylla, Veronica persica, Veronica verna, Veronica chamaedrys, Veronica peregrina, Veronica praecox, Veronica serpyllifolia, Veronica spicata, Veronica teucrium, Veronica fruticans, Veronica officinalis, Veronica scutellata, Veronica agrestis, Veronica alpina, Veronica dillenii, Veronica filiformis, Veronica arvensis, Veronica hederifolia, Veronica montana, Veronica beccabunga. Auszug: Der Österreichische Ehrenpreis (Veronica austriaca) ist eine Art aus der Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae). Der Österreichische Ehrenpreis ist ein ausdauernder Hemikryptophyt. Alle Triebe wachsen aufrecht oder zumindest bogig aufsteigend. Der Stängel ist ringsum behaart. Die Wuchshöhe beträgt 15 bis 40 Zentimeter. Die Stängelblätter sind lanzettlich, sitzend oder kurz gestielt, fast ganzrandig bis fiederspaltig sowie wenig behaart. Dabei sind zumindest die meisten Stängelblätter oberhalb der Blütenstände linealisch und meist ganzrandig. Der Blattrand ist deutlich nach unten umgerollt. Die mittleren und unteren Laubblätter sind breit lineal-lanzettlich, dabei drei bis zehn (15) Millimeter breit. Der Rand ist oft leicht umgerollt. Die Blütenstände sind seitliche Trauben oder Ähren. Der Stängel schließt meist mit Laubblättern ab. Der Kelch ist fünfteilig, der hintere (= obere) Zipfel ist dabei kleiner als die übrigen. Der Kelch ist kahl. Die Blüten haben einen Kronendurchmesser von neun bis zwölf Millimeter. Der Griffel ist vier bis fünf Millimeter lang. Die Blütezeit ist im Mai und Juni. Die Art ist hexaploid. Die Art kommt auf mäßig tiefgründigen Trockenrasen, in Eichenwaldsäumen und Schwarzföhrenwäldern vor. Sie ist kalkhold und wächst von der collinen bis zur submontanen Höhenstufe. In Österreich kommt sie im pannonischen Gebiet zerstreut bis selten vor, ansonsten sehr selten. Sie kommt in Wien, Niederösterreich, Burgenland, Steiermark und Südost-Kärnten vor, in Oberösterreich ist sie ausgestorben. Sie ist als gefährdet eingestuft, im Alpenraum ist sie stark gefährdet.

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 228 x 154 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158891825

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.