• Nemecký jazyk

Verteiltes Rechnen

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Kapitel: Grid-Computing, Liste der Projekte verteilten Rechnens, D-Grid, Prime95, Great Internet Mersenne Prime Search, Neugrid, YaCy, Distributed.net, TextGrid, Enabling Grids for E-sciencE, Folding@home, Electric Sheep, Rechenkraft.net,... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.16 €

bežná cena: 14.30 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Kapitel: Grid-Computing, Liste der Projekte verteilten Rechnens, D-Grid, Prime95, Great Internet Mersenne Prime Search, Neugrid, YaCy, Distributed.net, TextGrid, Enabling Grids for E-sciencE, Folding@home, Electric Sheep, Rechenkraft.net, RSA Factoring Challenge, G-Eclipse, GROMACS, Scalr, Linda, Generic Workflow Description Language, Xgrid, Nordugrid, Nachrichtenaustausch, Semantic Grid, POSIX local inter-process communication socket, Renderfarm, Condor, TIPC, TeraGrid. Auszug: Verschiedene Projekte gewinnen die zu ihrer Durchführung benötigte Rechenkapazität über verteiltes Rechnen, das heißt, durch die Verteilung der Rechenleistung auf Einzelgeräte und Rechnerpools, die von ihren Besitzern zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt werden. In der folgenden Übersicht sind einige dieser Projekte aufgeführt. BOINCPrimeGrid Grid-Computing ist eine Form des verteilten Rechnens, bei der ein virtueller Supercomputer aus einem Cluster lose gekoppelter Computer erzeugt wird. Es wurde entwickelt, um rechenintensive wissenschaftliche - insbesondere mathematische - Probleme zu lösen. Heute wird Grid-Computing in vielen Bereichen, zum Teil auch kommerziell, eingesetzt, so zum Beispiel in der Pharmaforschung und den Wirtschaftswissenschaften, beim elektronischen Handel und bei Webdiensten. Es wird auch zum Risikomanagement in der Baudynamik und beim Finanzmanagement genutzt. Von typischen Computerclustern unterscheidet sich Grid-Computing in der wesentlich loseren Kopplung, der Heterogenität und der geographischen Zerstreuung der Computer. Des Weiteren ist ein Grid meistens bestimmt für eine spezielle Anwendung und nutzt häufig standardisierte Programmbibliotheken und Middleware. Der erste Versuch einer Definition stammt von Ian Foster und Carl Kesselman in dem Buch "The Grid: Blueprint for a New Computing Infrastructure": A computational grid is a hardware and software infrastructure that provides dependable, consistent, pervasive, and inexpensive access to high-end computational capabilities.Ein Computational Grid ist eine Hardware- und Software-Infrastruktur, die einen zuverlässigen, konsistenten, von überall erreichbaren und preiswerten Zugriff auf die Kapazitäten von Hochleistungsrechnern ermöglicht.Da diese Definition vor der eigentlichen Entstehung von Grids verfasst wurde, wurde sie von Ian Foster in der zweiten Auflage des Buches noch einmal deutlich verfeinert: The sharing that we are concerned with is not primarily file exchange but rather

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158892631

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.