• Nemecký jazyk

Verwaltungsgliederung Österreich-Ungarns

Autor: Quelle: Wikipedia

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Siebenbürgen, Banat, Vojvodina, Numerierungsabschnitt, Verwaltungsgliederung Galiziens, Länder der Ungarischen Krone, Vierteleinteilung der Steiermark 1462, Länder der Böhmischen Krone, Cisleithanien, Flaggen und Wappen... Viac o knihe

Na objednávku, dodanie 2-4 týždne

12.75 €

bežná cena: 15.00 €

O knihe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Siebenbürgen, Banat, Vojvodina, Numerierungsabschnitt, Verwaltungsgliederung Galiziens, Länder der Ungarischen Krone, Vierteleinteilung der Steiermark 1462, Länder der Böhmischen Krone, Cisleithanien, Flaggen und Wappen der Königreiche und Länder Österreich-Ungarns, Österreichisches Küstenland, Salzachkreis, Königreich Kroatien und Slawonien. Auszug: Siebenbürgen oder Transsilvanien, rumänisch oder nach lateinisch (etwa: "Gebiet jenseits der Wälder"), ungarisch , ist ein historisches und geografisches Gebiet im südlichen Karpatenraum mit einer wechselvollen Geschichte. Heute liegt Siebenbürgen im Zentrum Rumäniens. Siebenbürgen ist unter folgenden Bezeichnungen bekannt: Die Herkunft des deutschen Namens Siebenbürgen ist nicht abschließend geklärt. Vermutungen gehen dahin, ihn auf die sieben von deutschen Siedlern (den Siebenbürger Sachsen) gegründeten Städte zurückzuführen (Kronstadt, Schäßburg, Mediasch, Hermannstadt, Mühlbach, Bistritz und Klausenburg). Die damit verbundenen Stühle (ung. , Einheiten der eigenen Gerichtsbarkeit - jeder Stuhl besaß einen Königsrichter, der alleine dem ungarischen König unterstellt war) sind möglicherweise Teil der Namensgebung. Der Name ist zunächst in deutschen Quellen aus dem 13. Jhd. als und ähnlichen Varianten verzeichnet. In deutscher Niederschrift heißt es Ende des 13. Jhd. erstmals Siebenbuergen und bezeichnete damals nur den Bereich der Sieben Stühle als administrative Einheiten oder Gebietskörperschaften der Hermannstädter Provinz. Erst später hat sich der Begriff räumlich erweitert und umfasste schließlich denselben Raum wie und Erdély. Siebenbürgen bildet geografisch das Zentrum und den Nordwesten Rumäniens. Von den südlicheren (Walachei) und östlicheren (Moldau und Bukowina) Landesteilen wird Siebenbürgen durch die Ostkarpaten und die Transsilvanischen Alpen (Südkarpaten) getrennt, die zusammen den südlichen Karpatenbogen bilden. Nach Westen hin scheidet ein Teil der Westrumänischen Karpaten, das Apuseni-Gebirge, Siebenbürgen vom Kreischgebiet ab. Auch andere Teile des heutigen Rumänien, die bis 1918/1920 zu Ungarn gehörten (das Kreischgebiet, die Region Sathmar, der südliche Teil des ehemaligen Komitats Maramuresch sowie der rumänische Teil des Banats), werden manchmal fälschlicherweise zu Siebenbürgen hinzugerechnet. Damit wird es oft etwas größer als das historisc

  • Vydavateľstvo: Books LLC, Reference Series
  • Rok vydania: 2011
  • Formát: Paperback
  • Rozmer: 246 x 189 mm
  • Jazyk: Nemecký jazyk
  • ISBN: 9781158893669

Generuje redakčný systém BUXUS CMS spoločnosti ui42.